Hannover: 1100 Meldungen in Niedersachsen

Die Ackerhummel ist das meist beobachtete Insekt in Niedersachsen

Die Ackerhummel bleibt das am häufigsten beobachtete Insekt.
+
Die Ackerhummel bleibt das am häufigsten beobachtete Insekt.

Bei der aktuellen Insekten-Zählung des Naturschutzbundes (Nabu) ist die Ackerhummel wie in beiden Vorjahren auf dem ersten Platz. Bundesweit seien fast 10.000 Sichtungen von Insekten gemeldet worden.

Hannover – In Niedersachsen seien es rund 1100 Meldungen gewesen, teilte der Nabu mit.

„Wir freuen uns sehr über die hohe Beteiligung“, sagte Matthias Freter vom Nabu Niedersachsen: „Sie zeigt das gesteigerte Interesse vieler Menschen an dieser Tiergruppe.“ Auf der Liste der beim „NABU-Insektensommer“ am häufigsten gesichteten Arten folgen nach der Ackerhummel die Honigbiene, der Siebenpunkt-Marienkäfer, der Kleine Kohlweißling, die Wildbiene und die Wespe.

In Niedersachsen liegen Ackerhummel und Siebenpunkt-Marienkäfer vor der Honigbiene, gefolgt von Kleinem Kohlweißling, Admiral, Kleinem Fuchs, Wespe, Tagpfauenauge, Wildbiene und Großem Kohlweißling.

Mit dem Insektensommer will der Nabu auf die Bedeutung von Insekten aufmerksam machen. Durch Eingriffe des Menschen seien diese Tiere stark gefährdet. In Deutschland gibt es etwa 33 000 Insektenarten, von denen viele auf der Roten Liste stehen. Im kommenden Jahr findet der Insektensommer vom 4. bis 13. Juni und vom 6. bis 15. August statt. (Fabian Becker mit epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.