ADAC Postbus startet am Samstag: Göttingen ist beliebtes Fernbus-Ziel

Fährt Göttingen an: ADAC Postbus nimmt am 1. Februar die Uni-Stadt in das Liniennetz auf. Foto:  dpa

Göttingen. Mit dem ADAC Postbus startet am Samstag ein viertes Fernbus-Unternehmen ab Göttingen. Die Universitätsstadt ist offenbar ein attraktiver Standort.

Gut ein Jahr nach der Liberalisierung des Fernbusmarktes wird Göttingen immer mehr zu einem wichtigen Punkt für die Unternehmen. Am 1. Februar fährt der ADAC Postbus Göttingen als Teil der Linie Hamburg-Hannover-Franfurt-Stuttgart-München an.

Wie die übrigen Busunternehmen auch bieten die gelben Busse großen Komfort. Dazu gehören Platzreservierung, kostenloser Internetzugang über W-Lan sowie der Verkauf von Erfrischungen an Bord. Im Vergleich zum Zug bieten die Fernbusse vor allem einen Vorteil: Sie sind oft günstiger als die Angebote auf der Schiene, was insbesondere Studenten zu schätzen wissen. Nachteil: Die Fahrzeiten sind häufig länger als die im Fernverkehr der Bahn. Beim ADAC Postbus gibt es Tickets bereits ab neun Euro. Außerdem werden die Tickets im Internet (www.adac-postbus.de) sowie in Post-Filialen und in den ADAC-Geschäftsstellen verkauft. Man muss also in diesem Fall nicht unbedingt im Internet buchen.

Schon lange fährt übrigens der BerlinLinienBus (www.berlinlinienbus.de) Göttingen an. Hintergrund: Fernbusfernbindungen in die Bundeshauptstadt gibt es schon seit Jahrzehnten, da Berlin vom Fahrverbot für Fernbusse innerhalb Deutschlands, das bis Ende 2012 galt, ausgenommen war. Grund war die innerdeutsche Teilung. Damals waren nämlich die Busse ein ganz wichtiges Transportmittel für die geteilte Stadt an der Spree.

Nach der Liberalisierung steuerten als erste Unternehmen FlixBus (www.flixbus.de) sowie MeinFernbus (www.meinfernbus.de) die Universitätsstadt an. Außerdem liegt Göttingen auf der Linienführung von international verkehrenden Bussen.

Viele Ziele

Die Busse starten in der Regel an den Haltestellen am Zoologischen Institut in der Nähe des Bahnhofs. FlixBus hat sich für den Kauf-Park als Haltestelle in der Uni-Stadt entschieden. Wichtige Ziele, die man ab Götingen mit den Fernbussen erreichen kann, sind neben Berlin unter anderem Hamburg, Frankfurt am Main, Stuttgart, Köln, Leipzig, Dresden und München. Inzwischen gibt es Vergleichsportale im Internet, bei denen man auf die Suche nach Angeboten und Tarifen gehen kann. Die bekanntesten Adressen sind: www.busliniensuche.de www.fahrtenfuchs.de

Von Bernd Schlegel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.