Adelebsen bekommt ab November schnelleres Internet

+
Spatenstich für schnelleres Netz: von links Bürgermeister Holger Frase Ortsbürgermeister Kurt Prutschke, Deutsche Telekom Regio Manager Jens Göppert, Deutsche Telekom Projektleiter Dieter Dreyer und Jan Schröder von der Baufirma MAWA.

Adelebsen. Jetzt wird gebaut: Die Telekom will bis November die Bandbreite in der Ortschaft Adelebsen auf bis zu 100 Megabit erhöhen. 

Von dem schnellen Internet profitieren laut Mitteilung etwa 770 Haushalte. Das sind knapp zwei Drittel der Haushalte im Adelebser Kernort. Für die höhere Bandbreite sollen rund vier Kilometer Glasfaserleitungen und fünf Verteiler sorgen. „Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben“, sagte Jens Göppert, Regionalmanager der Telekom, beim ersten Spatenstich am Montag.

Die Telekom hatte im Rahmen eines Interessebekundungsverfahrens für den Internet-Ausbau gewonnen und trägt auch die Kosten. Die Geschwindigkeit in dem Gebiet, das nun ausgebaut wird, liegt bei zwei bis vier Megabit. Bereits 2018 könnte es einen weiteren Ausbau rund um die Schulstraße in Adelebsen geben, heißt es von der Telekom. Dort werden derzeit Geschwindigkeiten bis zu 30 Megabit erreicht.

Adelebsens Bürgermeister Holger Frase zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Schnelle Internetverbindungen sind aus dem Lebens unserer Bürgerinnen und Bürger nicht mehr wegzudenken“, sagte er.

In den Ortsteilen Wibbecke, Lödingsen und Erbsen sei man sieben Jahre vertraglich an die Versorgung über eine Funkverbindung durch das Unternehmen OR Network gebunden. Dort wurde mit Fördergeldern gebaut, es wird eine Leistung von bis zu 50 Megabit erreicht. Ebenfalls durch die Förderung gebunden ist Adelebsen im Ortsteil Barterode – an die Telekom. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.