Bürgermeisterwahl in Adelebsen: Frase und Vetter gehen noch einmal ins Rennen

Adelebsen. Die Stichwahl zwischen Holger Frase (SPD) und Elke Vetter (CDU) am 6. Oktober wird entscheiden, wer Bürgermeister in Adelebsen wird. Keiner der vier angetretenen Kandidaten erreichte die absolute Mehrheit.

Für die Stichwahl qualifizierte sich Frase mit 47,87 Prozent der abgegebenen Stimmen, Vetter mit 24,49 Prozent. Die

Aktualisiert um 21.00 Uhr.

51jährige Verwaltungsfachfrau setzte sich knapp gegen den Ortsbürgermeister von Adelebsens Ortsteil Güntersen, Dr. Norbert Hasselmann (Bü90/Grüne), durch, der 23,63 Prozent der Stimmen auf sich vereinigte. Keine Rolle spielte der Einzelkandidat Klaas Otte mit genau vier Prozent der Stimmen, ihm verhalf auch ein 1000-Liter-Freibier-Versprechen kurz vor der Wahl nicht mehr zu mehr Stimmen.

Holger Frase sagte nach der Wahl, er führe sein gutes Ergebnis darauf zurück, dass er versucht habe, möglichst viele Menschen im Flecken anzusprechen. Diesen Kurs gelte es fortzusetzen.

Elke Vetter kündigte an, sich jetzt um die Wähler zu bemühen, die ihre Stimme dem Kandidaten der Grünen gegeben haben. Sie sagte, sie als auswärtige Kandidatin habe mit einem Ausgang in dieser Form gegen zwei einheimische Kandidaten gerechnet.

Die bisherige Adelebser Bürgermeisterin Dinah Stollwerck-Bauer (CDU) stand aus familiären Gründen nicht mehr für eine zweite Amtszeit zur Verfügung. (zhp/jbg)

Rubriklistenbild: © Grafik: HNA.de/Eull

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.