CDU-Politiker darf nicht ins Schwimmbad in Adelebsen

Fritz Güntzler, Bundestagsabgeordneter der CDU Göttingen. Foto: Archiv

Adelebsen. Kein Schwimmbadtermin für Fritz Güntzler: Der Bundestagsabgeordnete ist am Dienstag, 14. April zu Besuch in Adelebsen. Aber die Schwimmhalle darf er nicht betreten.

Das wurde dem CDU-Politiker jetzt vom Landkreis verboten.

Zusammen mit Margret Reinecke, Vorsitzende des DLRG in Adelebsen-Dransfeld, wollte sich Güntzler vor Ort die Arbeit des Vereins anschauen. Laut Güntzlers Wahlkreisbüro kann der Landkreis keinen eigenen Vertreter zu dem Termin entsenden. Das sei auch gleichzeitig die Begründung dafür, dass die Besichtigung der Halle untersagt wurde. Der Ortstermin wurde nun kurzfristig ins Freie verlegt - vor die Halle.

Ab 16.30 will sich Güntzler dann von Reinecke über die Vereinsarbeit informieren. (bdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.