Ursache für das Feuer ist noch unklar

Dachstuhlbrand in Lödingsen bei Göttingen: Feuerwehr im Einsatz

Dachstuhlbrand in Lödingsen
+
Dachstuhlbrand in Lödingsen: Die Feuerwehr war am Freitag schnell zur Stelle.

Um 12.22 Uhr heulten am Freitag die Sirenen in mehreren Ortschaften im Bereich Adelebsen bei Göttingen. Grund war ein Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus an der Straße „Am Graben“ in Lödingsen.

Lödingsen – Aufgrund der Lagemeldung wurde Großalarm ausgelöst. Im Einsatz waren die Feuerwehren Lödingsen, Erbsen, Wibbecke, Adelebsen, Güntersen, Barterode, Eberhausen und Dransfeld.

Aus Hemeln rückte ein Schlauchwagen an. Aus Göttingen kam eine Drehleiter von der Berufsfeuerwehr hinzu. Weil die Anwohner das Feuer schnell bemerkten, konnte der Schaden in Grenzen gehalten werden. Nach etwa einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle und nach anderthalb Stunden endgültig gelöscht. Insgesamt waren etwa 80 Einsatzkräfte vor Ort.

Dennoch wurde ein Teil der Dachhaut zerstört, auch Rauch sei in die Wohnung gedrungen, wie Björn Baumgarten von der Feuerwehr Adelebsen sagte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Schadenshöhe steht bislang noch nicht fest. Wie es zu dem Feuer kam, müssen nun die Ermittlungen der Polizei ergeben, die ebenfalls vor Ort war.  (ysr/bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.