Aktion der Feuerwehr

Der Nikolaus verteilt in Güntersen die Stiefel mit dem roten Wagen

Nikolausaktion in Güntersen
+
Nikolausaktion in Güntersen: Die gefüllten Stiefel wurden im Dorf mit dem Feuerwehrauto verteilt.

Der Nikolaus trägt ein rotes Gewand. Deshalb suchte er sich für seine Tour durch Güntersen bei Adelebsen zum Verteilen der Stiefel auch einen roten Wagen aus – den von der Feuerwehr.

Güntersen – Mit ihrer Aktion sorgten die Aktiven für leuchtende Augen bei vielen Mädchen und Jungen. Im Vorfeld hatte die Ortsfeuerwehr einen Aufruf gestartet. Alle Kinder, die sich einen Nikolausbesuch wünschten, sollten einen Stiefel malen oder basteln und ihn zur Feuerwehr bringen. 38 schöne Stiefel kamen schließlich bei den Brandschützern an. Anschließend wurden Geschenktüten mit Süßigkeiten, Mandarinen und Malutensilien gepackt. Dabei gab es unter anderem Unterstützung von den Kyffhäusern, einem Rewe-Markt sowie von Bürgern.

Wegen der Corona-Krise wurde die Verteilung, bei der auf die Einhaltung der bestehenden Regeln geachtet wurde, personell bewusst klein gehalten. Nur wenige Helfer unterstützten Ortsbrandmeister Jan-Niklas Steppat. Klar, dass es viele positive Rückmeldungen gab. Viele Mädchen und Jungen wünschen sich, dass der Nikolaus im kommenden Jahr erneut zu ihnen kommt. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.