Unter Atemschutz

Sieben Feuerwehren löschten Hausbrand in Lödingsen

+
Brandbekämpfung unter Atemschutz: Die Feuerwehren entfernten das Brandgut durch ein Fenster.

Lödingsen. In Lödingsen im Flecken Adelebsen hat die Feuerwehr am Dienstag einen Brand in einem Wohnhaus gelöscht. Menschen wurden nicht verletzt.

Das Feuer wurde gegen 15.30 Uhr gemeldet, berichtet die Freiwillige Feuerwehr Adelebsen. Bei Ankunft der Wehren aus Adelebsen, Lödingsen, Barterode, Erbsen und Wibbecke hatten bereits alle Bewohner das Haus in der Lindenallee verlassen. 

Weil viele Atemschutzträger zur Bekämpfung des Feuers in einem Zimmer im Obergeschoss benötigt wurden, sind die Feuerwehren aus Güntersen und Eberhausen nachträglich alarmiert worden. Das Brandgut wurde durch ein Fenster gehoben und vor dem Haus vollständig gelöscht. Das Haus wurde mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. 

Zur Brandursache machte die Feuerwehr keine Angaben. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.