Nach Schicksalsschlag: Jesko ist jetzt wieder fröhlich

Motivationspreis: Der elfjährige Jesko Dörmann aus Adelebsen, Gewinner in der Sonderkategorie „Kinder“, mit Moderatorin Birte Karalus und Laudator Alexander Leipold. Der Weltmeister und Olympiasieger im Ringen ist selbst Schlaganfall-Betroffener. Foto: nh

Adelebsen/Berlin. Eine besondere Ehrung gab es für Jesko Dörmann (11) aus Adelebsen. Er erhielt in Berlin einen Motivationspreis für Schlaganfall-Betroffene und deren Unterstützer.

Die Auszeichnung wurde ihm in der Sonderkategorie „Kinder“ von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe mit Förderung des Unternehmens Ottobock verliehen. Nach einem Schwimmbad-Unfall kam es bei Jesko zu einem Riss der Halsschlagader. Innerhalb kürzester Zeit war der Junge halbseitig gelähmt und nicht mehr ansprechbar.

Nachdem sich sein Zustand nach einer Notoperation verschlechterte, entschlossen sich die Ärzte dazu, Jesko zeitweise ein großes Stück der Schädeldecke zu entfernen. Damit wurde der bedrohliche Hirndruck gesenkt. Tagelang bangte die Familie um sein Leben. Als Jesko aus dem Koma erwachte, konnte er weder laufen noch schlucken oder sprechen. Bis heute ist Jeskos linke Körperhälfte gelähmt. Doch nach mehreren Operationen und einer monatelangen Reha hat sich der Elfjährige gut von seinem Unfall und dessen Folgen erholt.

Der fröhliche, aufgeweckte Junge hadert nicht mit seinem Schicksal, sondern blickt optimistisch nach vorn. Er geht nach der Schule viermal pro Woche zur Ergo- oder Physiotherapie und fährt trotz seiner Halbseitenlähmung gern Ski und Waveboard. „Ich war krank“, betont Jesko - eine bewundernswerte Haltung, die auch andere Menschen nach einem Schlaganfall motivieren kann. Bei der Veranstaltung in Berlin wurden insgesamt 15 Preise in verschiedenen Kategorien verliehen. Betroffene, Selbsthilfegruppen, Ärzte und Kliniken aus ganz Deutschland hatten im Vorfeld ihre persönlichen Schlaganfall-Helden für die Auszeichnung nominiert.

Achtköpfige Jury

Die achtköpfige Jury, der auch Dr. Thorsten Böing, Leiter Neurorehabilitation der Otto Bock HealthCare Deutschland angehörte, wählte aus den zahlreichen Vorschlägen die Gewinner aus. (bsc)

Hintergrund: 270.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Schlaganfall

Etwa 270.000 Menschen in Deutschland erleiden jedes Jahr einen Schlaganfall. Das berichtet die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe mit.

Damit ist der Schlaganfall die häufigste Ursache für Behinderungen im Erwachsenenalter. „Für mich sind es die wahren Helden unserer Gesellschaft“, sagt Stiftungspräsidentin Liz Mohn über die Gewinner des Motivationspreises. „Jede Geschichte zeigt auf ihre Art, dass es sich lohnt, auch in schweren Lebenslagen nicht den Optimismus zu verlieren.“

Etwa zwei Drittel der Patienten, die einen Schlaganfall überleben, haben körperliche Einschränkungen und sind auf fremde Hilfe angewiesen. Damit die Betroffenen wieder einen möglichst selbstbestimmten Alltag leben können, ist die Phase der Rehabilitation überaus wichtig. Weitere Infos zur Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe gibt es im Internet. (bsc)

www.schlaganfall-hilfe.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.