Ortsbürgermeister: Güntersen ist ein Dorf mit Zukunft

Besuch aus dem Heidekreis: Beim Dorfrundgang berichtete Ortsbürgermeister Norbert Hasselmann (Bildmitte) den Gästen aus Uelzen, wie Güntersen ein „Dorf mit Zukunft“ wurde. Foto: Schröter

Güntersen. Seit drei Jahren ist Güntersen offiziell ein „Dorf mit Zukunft“. Wie die 700-Einwohner-Ortschaft dieses Modellprojekt seinerzeit umgesetzt hat, darüber informierte sich am Samstag bei einem ganztägigen Besuch.

Vor Ort war eine 20-köpfige Delegation des Vereins Alena aus Uelzen, der Akademie für ländliche Entwicklung und Nachhaltigkeit. Das Projekt „Dorf mit Zukunft“ fand in Güntersen von 2010 bis 2012 statt und wurde seinerzeit vom Landkreis Göttingen begleitet. Es gab den Anstoß dafür, dass sich die Bürger auch weiterhin gemeinsam für unterschiedlichste Projekte und Aktionen engagieren. „Das reicht von der Unterstützung unseres Dorfladens, eine kleine Dorfbücherei und die Beschilderung historischer Gebäude bis zu gemeinsamen Apfelsammelaktionen im Herbst“, sagt Ortsbürgermeister Norbert Hasselmann. Dadurch habe sich eine lebendige Dorfgemeinschaft entwickelt, die sich der vielfältigen Herausforderungen des demografischen Wandels annehme und für ein aktives Dorfleben einsetzt. „Aus dem Projekt heraus sind Arbeitsgemeinschaften entstanden, die sich um die Umsetzung der Ideen kümmern“, so Hasselmann weiter. Dadurch könne das Projekt seit zwei Jahren auch ohne die Unterstützung des Landkreises fortgeführt werden.

„Auch für unsere Region stellt der demographische Wandel eine enorme Herausforderung dar“, betonte der Alena-Vorsitzende Edmund Bodeaus. Deshalb sei der Verein als offener Zusammenschluss von Menschen gegründet worden, die sich im Heidekreis für die Region Uelzen engagieren möchten. „Ziel unseres Besuches hier in Güntersen war es, mit den Akteuren und Bürgern vor Ort Erfahrungen, Wissen und Ideen auszutauschen und uns vor allem inspirieren zu lassen“, meinte Bodeaus.

Und genau dazu gab bei dem ausführlichen Dorfrundgang dann auch reichlich Gelegenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.