Duderstadt/Adelebsen: Intensive Ermittlungen führten zum Erfolg

Tankstellenräuber sitzt jetzt in Haft

ARCHIV - ILLUSTRATION - 06.08.2015, Schleswig-Holstein, Flensburg: Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht in Flensburg (Schleswig-Holstein) in der Ausfahrt einer Garage. Nach dem gewaltsamen Tod einer 17-Jährigen in Flensburg ist gegen einen 18-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Dies teilte ein Sprecher des polizeilichen Lagezentrums in Kiel in der Nacht zum 14.03.2018 mit.
+
Der Tankstellenräuber sitzt jetzt in Haft.

Knapp vier Wochen nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Duderstadt und etwa zwei Wochen nach einem weiteren Tankstellenraub in Adelebsen hat die Polizei jetzt den mutmaßlichen Täter festgenommen.

Duderstadt/Adelebsen – Es handelt sich um einen 21-jährigen Mann aus dem Landkreis Northeim. Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Göttingen gehen aufgrund der intensiven Ermittlungen davon aus, dass er für beide Überfälle verantwortlich ist.

Die Fahnder waren ihm bereits seit geraumer Zeit auf der Spur. In Duderstadt klickten am vergangenen Freitag in den Nachmittagsstunden schließlich die Handschellen.

In seiner ersten Vernehmung räumte der 21-Jährige gegenüber der Polizei beide Taten ein. Er wurde am vergangenen Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungs-Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter wegen räuberischer Erpressung in zwei Fällen.

Der Festgenommene wurde anschließend in die Justizvollzugsanstalt nach Rosdorf gebracht. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall dauern an.  (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.