Erlös fließt in die Ukraine

Aktion in Göttingen: Sternsinger-Duo überbrachte den Neujahrssegen

Anna und Lena überbrachten den Segen
+
Sternsinger-Aktion in Göttingen: Anna und Lena überbrachten als Königinnen den Segen.

Wegen der Corona-Krise konnten Sternsinger in Göttingen den Neujahrssegen nur als Duo überbringen.

Göttingen – Beide stammten natürlich aus einem Haushalt. Zunächst segneten Anna und Lena als Königinnen ein Pfarrhaus. Anschließend ging es zum Alten Rathaus, wo ein Hausmeister das eiserne Tor öffnete.

Nach einem Foto ging es anschließend noch zur Bonifatiusschule II. Dort wollte der Kreidestrich an der Tür aus Metall nicht halten, aber glücklicherweise war ein Aufkleber zur Hand. Weitere Stationen der Tour waren das Neue Rathaus und die Bonifatiusschule I. Wegen der Pandemie musste außerdem das traditionelle Sternsinger-Treffen in Göttingen ausfallen.

Hier gibt es Informationen, wie man den Neujahrssegen für das eigene Haus trotz der Krise bekommen kann. Außerdem wurde eigens ein Kinderkirchen-Video zum Thema Sternsinger erstellt. Darin überbringen Mädchen und Jungen den Segen.

Sternsinger: Video der Kinder-Online-Kirche

Außerdem wird auch in Göttingen und Umgebung für notleidende Kinder in der Ukraine gesammelt. Dieses Land steht im Mittelpunkt der Sternsingeraktion im Jahr 2021. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.