Waldbühne in Bremke startet Sonntag mit Theaterstück zum Grimm-Märchen

Premiere: Rumpelstilzchen auf der Waldbühne in Bremke

Vor Rumpelstilzchen(kleines Bild) haben sie keine Angst(großes Bild): Die Waldelfen (von links) Minoo Strotmann und Emilie Doerries, die Zofen Anna Seiger und Isa Heine sowie Prinzessin Vanessa Schmidt mit Prinz Rick Stiller. Fotos: Dittrich (groß), Knipp/nh (klein)

Bremke. Bis zur Premiere wird noch täglich geprobt - am Sonntag, 10. Mai, ist es endlich soweit: Dann wird auf der Waldbühne in Bremke zum ersten Mal Rumpelstilzchen zu sehen sein.

Noch läuft nicht alles perfekt: Der Gong für die nächste Szene kommt ein bisschen zu früh, die falsche Musik zum Auftritt der Königin. Aber es gibt viele Momente, in denen die Regisseure stolz auf die Kinder sind. „Ich kriege schon richtig Gänsehaut“, sagt Organisationsleiterin Juliana Schmidt, wenn sich Anna Seiger und Isa Heine richtig schön anzicken. Die beiden Mädchen spielen die Zofen der Königin, die auf die eingesperrte Müllerstochter aufpassen sollen und sich ständig angiften. Ebenfalls schon ohne Tadel spielen die Waldelfen Minoo Strothmann und Emilie Doerries, wenn sie das Publikum um Rat fragen, wie sie die Müllerstochter befreien können. „Das macht ihr richtig super“, lobt Schmidt.

Die aufwendigen Kostüme sparen sich die Schauspieler bei den Proben noch. Denn zu einem echten Rumpelstilzchen gehört nicht nur Jacke, Hose, Schuhe und Hut, sondern auch die richtige Schminke. Dafür ist dann auch Müllerstochter Vanessa Schmidt hinter der Bühne zuständig. Solange die Sitzreihen noch leer sind, wird dort noch viel getuschelt und gekichert – die Proben machen den Jugendlichen viel Spaß. „Wir proben schon seit Januar. Und ab März waren wir schon draußen auf der Bühne.“ erklärt Schmidt.

Wenn Kinder und Erwachsene ab Sonntag dann die Sitzreihen belegen, werden sie auch in das Theaterstück einbezogen, erklärt Regisseurin Sarah Tuczynski. Ihre Kollegin Schmidt kennt das Publikum der Waldbühne und ist überzeugt von deren Gutmütigkeit: „Die werden Rumpelstilzchen garantiert immer wieder in die Pfanne hauen.“ Um alle Kinder und Jugendlichen in das Stück einzubinden, hat Tuczynski das Märchen der Brüder Grimm um einige Rollen erweitert und angepasst. Außerdem spielt die Waldbühne in doppelter Besetzung: 13 Kinder und Erwachsene treten in dem Stück auf, 26 Schauspieler sind es insgesamt. Sie werden von vier Komparsen unterstützt.

Die Aufführung von Rumpelstilzchen ist Teil der Märchenfestspiele auf der Waldbühne Bremke. Das Stück ist ab Sonntag, 10. Mai, wöchentlich ab 15 Uhr zu sehen. Einlass ist ab 14 Uhr. Vom 2. bis zum 30. August ist Sommerpause, danach stehen die Schauspieler bis zum 27. September auf der Bühne. Erwachsene zahlen 5 Euro Eintritt, Kinder 3,50 Euro.

www.waldbühne-bremke.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.