Die andere Seite der Organspende

Göttingen. „Die andere Seite der Organspende“ ist das Thema eines Symposium, zu dem der Offene Initiativkreis Organspende Göttingen einlädt. Die Veranstaltung findet am Samstag, 8. November, von 10 bis 17 Uhr in der Freien Waldorfschule, Arbecksweg 1, statt.

Vor dem Hintergrund des Organspendeskandals, der 2012 von Göttingen ausging, möchte der Initiativkreis möglichst viele Menschen umfassend informieren, damit sie eine fundierte Entscheidung treffen können, ob sie bereit wären, nach ihrem Tod Organe zu spenden.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Ansprechpartner sind Stephan Holzhaus (Tel. 0551-7906630), Cornelia Notholt, (Tel. 34279), Dr. med. Claus Geck (Tel. 7975011). (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.