Andrang beim Kräutermarkt auf Gut Herbigshagen: Besucher auf Aromen scharf

+
Gefragter Rosmarin: Kräuterzüchter Carsten Werner (links) erläuterte Familien Mehlhorn aus Windhosen seine unterschiedlichen Sorten.

Duderstadt. Riesenandrang beim Kräutermarkt der Sielmann-Stiftung auf Gut Herbigshagen bei Duderstadt: Mehr als 2000 Natur- und Gartenfreude nutzten am Ostermontag das Angebot des Marktes zum Auftakt der Gartensaison, um sich für den heimischen Garten einzudecken.

„Mein Mann Bernd kocht gerne“, sagte Carolin Mehlhorn aus Windhosen im Landkreis Osterode, als sie sich mit ihm zusammen am Stand von Carsten Werner aus Göttingen-Herberhausen unter anderem mit jungen Rosmarin-Pflanzen eindeckten.

Eine Ladung Aroma: Bernd Schneider schnupperte an den angebotenen Kräuterpflanzen des Betriebs Lichtenberger Kräuter aus Hardegsen.

Werner spickte den Verkauf gleich mit fachkundigen Erläuterungen über die unterschiedlichen Rosmarin-Sorten, die er in seinem Betrieb züchtet. „Es gibt die Allrounder, die zu allem passen, aber auch Sorten, die beispielsweise eher ein harziges Aroma haben oder nach Pinien duften.“ Familie Mehlhorn hörte interessiert zu und freute sich über die zusätzlichen Informationen.

Gefragt waren am Stand des Herberhäuser Fachmanns natürlich die gängigen Sorten wie eben Rosmarin, Thymian, Salbei und die verschiedenen Minzsorten. Aber es gab auch Fragen zu eher seltenen Pflanzen, so suchte beispielsweise eine Gießenerin nach dem Aufrechten Gamanda, einer Pflanze, die in einer rosafarbenen Form als Buchsbaumersatz genommen werden kann.

Mit einem klar umrissenen Auftrag kam Bernd Schneider aus Haynrode bei Worbis zum Kräutermarkt. Sein Schwiegervater hatte ihn gebeten, Ysop-Pflanzen mitzubringen, auch bekannt als Bienen- oder Eisenkraut. „Samen hat er, aber er möchte auch gerne Pflanzen haben“, sagte er.

Abgerundet wurde das Angebot des Marktes unter anderem mit Ölen, Senfsorten und Gewürzen. Kaum wegzukriegen waren die Kinder von den Osterlämmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.