Andrea Bührmann ist die neue Uni-Vizepräsidentin für Lehre

Göttingen. Der Senat der Universität Göttingen hat die Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Andrea D. Bührmann zur nebenberuflichen Vizepräsidentin für Lehre und Studium der Hochschule gewählt.

Andrea D. Bührmann

Bührmann folgt zum 1. Oktober auf die Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Ruth Florack, die das Amt seit Oktober 2013 innehatte. Der Stiftungsausschuss der Universität muss das Votum noch bestätigen. Andrea D. Bührmann, Jahrgang 1961, habilitierte sich im Jahr 2003 an der Universität Münster. Es folgten unter anderem Vertretungsprofessuren in Dortmund und München sowie eine außerplanmäßige Professur an der Universität Münster. Von 2006 bis 2009 war sie wissenschaftliche Projektleiterin im BMBF-Verbundprojekt „Unternehmensgründung durch Migrantinnen“.

Im Jahr 2011 erhielt Bührmann den Ruf auf eine Professur für Soziologie an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen. Seit 2013 ist sie Direktorin des Instituts für Diversitätsforschung der Hochschule. (zsh)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.