Angebliche Polizisten am Telefon: Göttinger Senioren entlarvten den Trick

Gaunerei am Telefon: Die Göttinger Senioren durchschauten am Wochenende den Trick der Täter. Foto: dpa

Göttingen. Eine neue Welle von betrügerischen Anrufen bei Senioren hat die Göttinger Polizei am Sonntag registriert. Allerdings scheiterten alle 14 dieser dubiosen Telefonate.

Alle angerufenen Senioren im Alter von 70 bis 82 Jahren hatten Verdacht geschöpft und sofort die Polizei informiert. Im Gespräch geben die Betrüger zunächst an, in der Nähe würden Einbrecher ihr Unwesen treiben oder man habe Einbrecher mit Diebesgut in der Nähe festgenommen. Danach versuchen sie, an persönliche Daten, zum Beispiel Bargeld im Haus, Vermögen auf dem Sparbuch, Schmuck, zu kommen.

Ähnliche Anrufe bei Senioren gab es seit Anfang Januar bei zahlreichen Göttinger Senioren.

Die Polizei rät:

• „Echte“ Polizeibeamte fordern niemals dazu auf, Banküberweisungen oder Bargeldabhebungen tätigen, um angebliche Ermittlungen zu unterstützen.

• Angerufene sollten misstrauisch sein. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Die Angerufenen sollten sich immer Zeit für eine Rücksprache mit Angehörigen und Vertrauenspersonen nehmen und sich niemals unter Druck setzen lassen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe, so die Polizei.

• Polizisten in Zivil weisen sich immer mit einem Dienstausweis aus und haben Verständnis dafür, dass bei der Polizeizentrale nachfragt wird. Dazu sollte man selbst die Telefonnummer der Polizei heraussuchen.

• Auf keinen Fall sollte die am Telefon angezeigte Nummer zurückgerufen werden. Stattdessen sollte man auflegen und bei verdächtigen Vorfällen die Notrufnummer 110 wählen. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.