249 angehende Gymnasiallehrer beendeten Master-Studiengang

Universität Göttingen: Ehrunge der Absolventen und Besten des Studiengangs Masters of Education in der Aula am Wilhelmsplatz. Foto: Privat/nh

Göttingen. Mit einer akademischen Feierstunde in der Aula am Wilhelmsplatz hat die Universität Göttingen am Freitag die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Master of Education verabschiedet.

Insgesamt 249 Studierende des fakultätsübergreifenden Lehrangebots haben im vergangenen Jahr an der Uni ihr Studium für das gymnasiale Lehramt erfolgreich abgeschlossen. Der Masterabschluss berechtigt zum Eintritt in das Referendariat oder zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation in einem Promotionsstudium.

Das Grußwort sprach Prof. Dr. Susanne Schneider, geschäftsführende Direktorin der Zentralen Einrichtung für Lehrerbildung (ZELB) der Universität Göttingen. Den Festvortrag hielt der Göttinger Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Hannes Rakoczy zum Thema „Zur frühkindlichen Entwicklung spezifisch menschlichen Denkens“.

17 Absolventen wurden für ihre herausragenden Studienleistungen ausgezeichnet. Die Lehramtsstudierendenvertretung ehrte zudem die beiden besten Studierenden des Jahrgangs. Außerdem wurden zwei ausgezeichnete Masterabschlussarbeiten vorgestellt sowie der Lehrpreis 2016 für die beste Lehrveranstaltung aus dem Master of Education verliehen. (tko/pug)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.