Angriffe auf Funktionär Steinke: Ermittlungen laufen

Lars Steinke

Göttingen. Die Angriffe auf den Göttinger Burschenschaftler und Vorsitzenden der Hochschulgruppe „Junge Alternative“, Lars Steinke, beschäftigen jetzt auch die Staatsanwaltschaft Göttingen.

Nach Angaben von Behördensprecher Andreas Buick ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen zwei Vorfällen in Göttingen. In einem Fall gehe es um den Verdacht der Körperverletzung, im zweiten Fall um den Verdacht der Nötigung.

Steinke hatte Ende Oktober berichtet, dass mehrere Vermummte versucht hätten, ihn auf offener Straße in Göttingen niederzuschlagen.

Der zweite Vorfall soll Mitte November stattgefunden haben. Nach Angaben einer Polizeisprecherin haben die Ermittler mehrere Zeugen zu den Vorfällen befragt. (pid) Foto: privat/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.