Aktion lockte 1500 Besucher auf das Gelände der Neuen Arbeit Brockensammlung

Ansturm auf die Tauschbörse

Wo sind die besten Tauschobjekte? Der Andrang beim Tauschtag am vergangenen Samstag war riesig. Foto: nh

Göttingen. Über 1500 Besucher stürmten am Samstag zur Tauschaktion auf das Gelände der Neuen Arbeit Brockensammlung in Göttingen. Annähernd viereinhalb Tonnen Tauschwaren wurden angeboten.

Am Ende blieben nur etwa 300 Kilogramm Tauschwaren übrig, bilanziert Maja Heindorf von den Göttinger Entsorgungsbetrieben (GEB) den Erfolg des 18. Warentauschtages. 93 Prozent der mitgebrachten Dinge fanden neue Besitzer. „Eine wirklich großartige Abfallvermeidungsquote, die den körperlichen Einsatz der zahlreichen Helferinnen und Helfern rechtfertigt“, sagte Heindorf.

Das Organisationsteam von Neue Arbeit Brockensammlung, vom Fachbereich Stadtgrün und Umwelt sowie den GEB hatte alle Hände voll zu tun, damit die Tauschwaren auch in Umlauf kamen. Vor Veranstaltungsbeginn wurden immerhin 1000 Kilogramm abgegeben, die bis zum Start gesichtet, gewogen und zu den vorbereiteten Tauschtischen gebracht werden mussten.

Für 1200 Kilogramm Hausrat, 1000 Kilogramm Bücher, 500 Kilogramm Elektrogeräte sowie 350 Kilogramm Spielsachen und 550 Kilogramm Kindertextilien gab es neue Besitzer. Die Qualität der mitgebrachten Sachen war größtenteils richtig gut.

Die Grundidee des Göttinger Tauschtages, nämlich Tauschen ohne Werteausgleich, ist inzwischen fest im Bewusstsein der Besucherinnen und Besucher verankert, loben die Organisatoren. Viele Besucher bedankten sich sogar beim Organisationsteam für diese Veranstaltung. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.