Tier entkommt von Weide

Rind büxt aus und bleibt im Schlamm stecken – Tier musste befreit werden

Ein schwarzes Rind steht in einem Fluss, das Wasser reicht bis zum Bauch des Tieres
+
Ein drei Jahre altes Rind ist in Germershausen im Schlamm des Flusslaufes der Suhle stecken geblieben.

Ein ungewöhnlicher Einsatz hielt die Polizei Duderstadt in Atem: Ein Rind war ausgebüxt und schließlich im Schlamm an einem Flusslauf steckengeblieben.

Bernshausen/Germershausen – Ein drei Jahre altes Rind ist Montag (28.06.2021) in den Nachmittagsstunden von einer Weide in Bernshausen entkommen. Es ist bis Germershausen gekommen, wo es letztlich im Schlamm des Flusslaufes der Suhle steckenblieb. Das teilt die Polizei mit.

Auf dem Weg vom benachbarten Bernshausen nach Germershausen hat das Rind unter anderem mehrere Zäune beschädigt. Als das Tier im Schlamm stecken geblieben war, gelang es laut den Beamten einer alarmierten Tierärztin, das Rind mit einem Blasrohr zu betäuben, sodass es anschließend aus der misslichen Lage befreit werden konnte. (Sarah Schnieder)

Im Mai büxte eine Rinderherde von einer Weide bei Göttingen aus. Auch in diesem Fall musste die Polizei eingreifen. Zudem suchte die Polizei Göttingen die Besitzer eines entlaufenen Hundes – mit Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.