Auszeichnung: KulturKontakt-Preis geht an Kunsthalle HGN

Preisverleihung: Karsten Ley (Zweiter von rechts), Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei Otto Bock, und Susanne Grieshaber, Leiterin der Kunsthalle HGN, nahmen die Auszeichnung von Olaf Kahle (links), Präsident der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, sowie von Wirtschaftsminister Olaf Lies entgegen. Foto: nh

Duderstadt. Die Duderstädter Kunsthalle HGN erhielt den KulturKontakt-Preis für vorbildliche Kulturförderung. Unter 28 Bewerbern gewann die Otto Bock Holding die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „Großes Unternehmen“.

Damit ist das Eichsfelder Unternehmen eines von fünf niedersächsischen Preisträgern, die eine Bronzeskulptur des Künstlers Alfred Bullermann aus Friesoythe erhielten. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies betonte, dass Kultur ein wichtiger Standortfaktor ist und die Lebensqualität von Arbeitnehmern steigert.

Die Kunsthalle HGN erfüllte aus Sicht der Jury alle Voraussetzungen für den Preises. Prof. Hans Georg Näder sammelt Kunst aus Leidenschaft. Mehr als 1100 Werke umfasst die Sammlung mittlerweile, und es kommen ständig neue Arbeiten hinzu. Schwerpunkte bilden die zeitgenössische figurative Malerei und Skulptur, die Porträt-, Akt- und Architekturphotographie sowie Videos und Installationen.

Jährlich werden in der Kunsthalle auf 650 Quadratmeter zwei Ausstellungen gezeigt. Kunststudenten der Universität Göttingen führen durch die Ausstellungen und geben Informationen zu den Werken. Besucher können am Wochenende bei freiem Eintritt Gemälde, Photographien, Grafiken und Skulpturen weltweit bekannter Künstler sehen, die gewöhnlich nicht zugänglich sind.

Näders Ziel ist es, Kunst erlebbar und genießbar zu machen. Das Engagement hat eine positive Auswirkung auf die Kunstszene vor Ort und einer erheblichen Aufwertung des Standortes Duderstadt insgesamt.

Aktuelle Ausstellung

Noch bis Februar zeigt die Kunsthalle die Ausstellung „Blue Moon. The Feeling of Light.“ Zu sehen sind vor allem Skulpturen und Installationen aus der Sammlung von Näder, ergänzt um Leihgaben. Die Kunsthalle ist samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. (bsc)

Kontakt: Kunsthalle HGN, Karl-Wüstefeld-Weg, 37115 Duderstadt, E-Mail: info@kunsthallehgn.de

www.kunsthallehgn.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.