Auto erfasst Radfahrerin: schwer verletzt

Göttingen. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag am Groner Tor in Göttingen hat eine Radfahrerin schwere Verletzungen erlitten.

Aktualisiert am Samstag, 10.10 Uhr.

Nach Polizeiangaben war ein 29-jähriger Göttinger mit seinem Auto auf der Bürgerstraße unterwegs in Richtung Berliner Straße. Am Groner Tor erfasste er mit seinem Fahrzeug die 55-jährige, die ihr Fahrrad schob. Sie benutzte die Fußgängerfurt über die Bürgerstraße in Richtung Groner Landstraße. Beim Zusammenprall mit dem Auto erlitt sie schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum der Universitätsmedizin Göttingen gebracht.

Nach ersten Ermittlungen hatte der 29-jährige Pkw-Fahrer das für ihn geltende Rotlicht missachtet. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

Daneben kam es im Laufe des Freitags im Göttinger Stadtgebiet zu mehr als 20 weiteren Verkehrsunfällen, bei denen es größtenteils bei Blechschäden blieb. (p)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.