Fahrer leicht verletzt

Auto überschlägt sich auf der B 243 Richtung Osterode und landet auf dem Dach

Ein Pkw liegt auf dem Dach auf der Mittelleitplanke einer Bundesstraße. Einsatzkräfte sind vor Ort. Ein Teil des Fahrzeugs ragt in den Gegenverkehr
+
Ein eher ungewöhnlicher Anblick für die Einsatzkräfte: Ein Pkw hatte sich überschlagen und war auf dem Dach auf der Mittelplanke zum liegen geblieben.

Am Donnerstagmorgen überschlug sich auf der B 243 bei Herzberg in Richtung Osterode ein Pkw. Der Wagen landete auf dem Dach auf den Leitplanken des Mittelstreifens.

Herzberg - Laut Bericht der Polizei Herzberg ereignete sich der Unfall, als gegen 6 Uhr am Donnerstagmorgen eine 36- jährige Herzbergerin mit ihrem Pkw die B 243 in Richtung Osterode befuhr.

Wegen des schlechten Zustandes der Fahrbahn ist ein Teil der Strecke auf eine Geschwindigkeit von 80 km/h begrenzt. Der Landkreis Göttingen hatte an diesem Morgen im Bereich der Ausfahrt Hörden einen Blitzer aufgestellt.

Als die 36-Jährige den Blitzer bemerkte, bremste sie ihr Fahrzeug ab. Ein 18-jähriger Herzberger, der hinter ihr fuhr konnte aufgrund seiner Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es zum Anstoß mit dem Fahrzeug der vorausfahrenden Herzbergerin kam.

Fahrer kommt leicht verletzt ins Krankenhaus

Das Fahrzeug des 18- Jährigen geriet daraufhin nach links und stieß gegen die Leitplanke. Aus unbekannter Ursache überschlug sich sein Wagen und wurde in die Luft geschleudert. Das Auto kam mit dem Fahrzeugdach auf der Mittelleitplanke auf und rutschte dort weiter, bis es schließlich liegen blieb. Ein Teil des Wagens ragte in den Gegenverkehr.

Der 18- jährige Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt unf wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die 36- Jährige blieb unverletzt.

Beide Wagen müssen abgeschleppt werden

Der Gesamtschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Bei dem Fahrzeug des 18- Jährigen wird von einem Totalschaden ausgegangen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Herzberg war mit 14 Kameraden am Unfallort, um sich an der Bergung und der Sicherung von Betriebsstoffen zu beteiligen.

Der betroffene Bereich der Leitplanken wurde auf 15 Metern Länge beschädigt. Die Überholspur beider Fahrtrichtungen mussten für eine Stunde gesperrt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (Melanie Zimmermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.