Zehn Kilometer Stau

Autobahn 38: Auffahrunfall im Eichsfeld forderte sechs Verletzte

Heiligenstadt/Göttingen. Sechs Verletzte forderte am Gründonnerstag ein folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 38 zwischen den Anschlussstellen Heiligenstadt und Leinefelde.

Laut Polizei verursachte ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Sömmerda in den Nachmittagsstunden den Unfall. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Mann mit seinem Wagen auf einen vor ihm fahrendes Auto auf.

Die Wucht der Kollision war so stark, dass dieser Wagen auf ein weiteres Auto aufgeschoben wurde. Dabei wurden aus den drei Autos insgesamt fünf Personen leicht und eine Person schwer verletzt.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge wurde die Autobahn 38 in Richtung Leipzig für etwa anderthalb Stunden gesperrt. Wegen des starken Osterreiseverkehrs bildete sich ein Rückstau von etwa zehn Kilometern Länge. Den Sachschaden beziffert die Autobahnpolizei auf insgesamt 25.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.