Abschnitt zwischen Ebergötzen und Waake wieder befahrbar

B27: Sperrung wird am Freitag aufgehoben

+
B27: Sperrung wird am Freitag aufgehoben

Waake. Das wird viele Pendler freuen: Die Sperrung der Bundestraße 27 zwischen Ebergötzen und Waake in Richtung Göttingen wird im Laufe des kommenden Freitags aufgehoben.

Die Freigabe wird möglich, weil der erste Bauabschnitt früher als geplant beendet wurde. Dabei wurde ein Radweg hergestellt sowie die Fahrbahn und der Regenwasserkanal erneuert. Ursprünglich war eine Freigabe erst Mitte Oktober geplant.

Im Zuge der Arbeiten wurde mit einer Verbreiterung der Fahrbahn schon der nächste Bauabschnitt vorbereitet, wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar mitteilt. Dieser wird jedoch erst im Frühjahr 2015 mit einer erneuten halbseitigen Sperrung erfolgen, sodass den Winter über der Verkehr in beide Richtungen fließen kann. Damit solle vor allem in der kalten Jahreszeit eine Umleitung vermieden werden.

Nach dem Winter wird dann der neue Radweg zwischen Waake und Ebergötzen gebaut und die Fahrbahndecke saniert. Insgesamt werden in das Projekt zwei Millionen Euro investiert.

B27: Sperrung wird aufgehoben

Seit 23. Juni mussten Verkehrsteilnehmer eine weiträumige Umleitung über die B446 in Richtung Nörten-Hardenberg in Kauf nehmen. (ysr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.