1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Bäume stürzten um: Einsätze für Feuerwehren in den Bereichen Friedland und Gleichen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Einsatz auf der Landesstraße 569 in der Gemeinde Gleichen: Zwischen Wöllmarshausen und Benniehausen war eine Baumgruppe umgestürzt.
Einsatz auf der Landesstraße 569 in der Gemeinde Gleichen: Zwischen Wöllmarshausen und Benniehausen war eine Baumgruppe umgestürzt. © Feuerwehr Gleichen/nh

Ein Unwetter sorgte am Montag (25.07.2022) in den Abendstunden für Feuerwehreinsätze in den Bereichen Gleichen und Friedland. Bäume waren umgestürzt beziehungsweise drohten umzustürzen.

Gleichen/Friedland - In der Gemeinde Gleichen musste die Feuerwehr nach einem Gewitter mit Hagel und schweren Sturmböen ausrücken. Dabei kam es zu Sturmschäden. Bei Gelliehausen, Klein Lengden, Wöllmarshausen, Sattenhausen, Benniehausen und Reinhausen mussten umgestürzte Bäume von den Straßen entfernt werden. in Wöllmarshausen wurden auf einem Scheunendach etwa fünf Quadratmeter Dachziegel abgedeckt.

An der Landesstraße 569 zwischen Wöllmarshausen und Benniehausen gab es Probleme bei den Arbeiten der Feuerwehr. Während der Aufräumarbeiten waren laute „Knackgeräusche“ in einer Baumgruppe zu hören. Daraufhin mussten aus Sicherheitsgründen die Arbeiten eingestellt werden. Es wurde die Drehleiter der Berufsfeuerwehr angefordert, aber nach Begutachtung der Einsatzstelle wurde ein Baumpflegeunternehmen aus Göttingen beauftragt.

Es wurde mit schwerem Gerät - mit einem Lastwagen mi Hydraulikgreifer - zunächst das gesplitterte Holz entfernt, dann mit einem „Hubsteiger“ die Stämme Meter für Meter abgesägt. Es wurden weitere Bäume, die an den Straßenrändern standen auf gebrochene Äste oder Baumkronen gesucht, und die gefährlichen Stellen beseitigt. Außerdem war die Straßenmeisterei vor Ort, um Sturmholz zu beseitigen und die Straßenabschnitte von Ästen und nassem Laub zu reinigen. Für die Dauer der Arbeiten war die Landesstraße 569 voll gesperrt, der Verkehr örtlich umgeleitet. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Sattenhausen, Wöllmarshausen, Rittmarshausen, Benniehausen, Klein Lengden, Groß Lengden, Bremke, Gelliehausen und Reinhausen mit insgesamt 69 Aktiven.

Die Ortsfeuerwehr Niedernjesa/Stockhausen musste am Montag (25.7.2022) in den Abendstunden wegen des Sturms zu zwei Einsätzen ausrücken. Bäume waren umgestürzt beziehungsweise drohten umzustürzen.

Friedland – Auf der Landstraße zwischen Niedernjesa und Reinhausen war gegen 19.50 Uhr nach einem Unwetter ein Baum auf die Straße gestürzt, der mit einer Motorkettensäge zersägt und entfernt wurde, heißt es in einer Mitteilung der Gemeindewehr.

Einsatz für die Feuerwehr: Ein Baum war am Montag gegen 19.50 Uhr auf die Landesstraße zwischen Niedernjesa und Reinhausen gestürzt.
Einsatz für die Feuerwehr: Ein Baum war am Montag gegen 19.50 Uhr auf die Landesstraße zwischen Niedernjesa und Reinhausen gestürzt. ©  Jan Trautvetter /Feuerwehr Friedland/nh

Vor allem für Feuerwehr und Rettungsdienste müssen die Straßen schnellstmöglich wieder von Unwetterschäden befreit werden.

Noch während des ersten Einsatzes, erreichte die Einsatzkräfte eine weitere Meldung. Ein vor einigen Tagen durch einen Unfall beschädigter Baum drohte nach dem Sturm auf die Straße zu stürzen.

Nach Rücksprache mit der anwesenden Straßenmeisterei, wurde der Baum gefällt, um eine weitere Gefährdung für den öffentlichen Straßenverkehr auszuschließen. Die Einsätze waren gegen 21.30 Uhr beendet. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare