1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Bald wieder ohne Umsteigen nach Berlin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Göttingen/Kassel. Nach wochenlangen Einschränkungen wegen Hochwasserschäden bei Stendal bietet die Deutsche Bahn ab 29. Juli wieder Direktverbindungen von Kassel-Wilhelmshöhe und Göttingen nach Berlin an.

Wie eine Sprecherin der Bahn nach einer Anfrage des Göttinger FDP-Bundestagsabgeordneten Dr. Lutz Knopek der HNA bestätigte, ist ein Übergangsfahrplan in Arbeit, der eine umsteigefreie ICE-Verbindung im Zweistundentakt vorsieht. Da die von Frankfurt kommenden Züge von Braunschweig aus nicht über Stendal, sondern über Magdeburg nach Berlin fahren, wird sich die Fahrzeit voraussichtlich um etwa eine Stunde verlängern. Die Züge brauchen dann nicht 2:20 Stunden ab Göttingen, sondern etwa 3:20 Stunden. Von Kassel-Wilhelmshöhe sind es knapp 20 Minuten länger.

Der Interimsfahrplan mit den neuen Zeiten soll ab Freitag, 19. Juli auf der Seite www.bahn.de stehen. Dann kann die Direktverbindung nach Berlin auch wieder online gebucht werden. (p)

Auch interessant

Kommentare