Schienen werden erneuert

Bauarbeiten: Längere Reisezeiten mit dem ICE nach Berlin

+
Ein ICE am Gleis 9 des Göttinger Bahnhofs: Von hier starten die Schnellzüge in Richtung Berlin.

Göttingen/Berlin. Reisende, die mit dem ICE nach Berlin fahren, müssen ab Samstag, 13. Mai, mit Reisezeitverlängerungen von zeitweise bis zu einer Stunde rechnen. Hintergrund sind Bauarbeiten an der Neubaustrecke zwischen Wolfsburg und Berlin.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August. Die Züge in Richtung Berlin starten in Göttingen zu den üblichen Zeiten – zwei Minuten nach der vollen Stunde. Sie kommen aber bis zwischen 10 und 60 Minuten später in der Hauptstadt an. Die extrem verlängerte Fahrzeit gilt aber nur vom 31. Mai bis 9. Juni, weil in dieser Zeit die Schnellzüge über Magdeburg umgeleitet werden müssen.

In umgekehrter Richtung starten die Züge etwa fünf bis 30 Minuten früher in Berlin, heißt es in einer Pressemitteilung der Bahn.

Grund für die Fahrzeitverlängerung ist eine Erneuerung der Schienen auf insgesamt 82 Kilometern zwischen Gardelegen und Ribbeck sowie Schönhauser Damm und Nahrstedt.

Regionalzüge enden in Altenbeken

Wegen Gleisbauarbeiten enden die Regionalzüge von Göttingen und Kreiensen nach Paderborn noch bis zum 14. Juni in Altenbeken. Wer von Altenbeken nach Paderborn weiterreisen will, muss auf den Bus ausweichen.

Die Änderungen sind in den Auskunfts- und Buchungssystemen der Bahn hinterlegt. Deshalb sollten sich die Reisenden über die Änderungen vor Antritt der Fahrt informieren. 

www.bahn.de/reiseauskunft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.