Bisher 41.411 Kilometer erstrampelt: Aktion Stadtradeln läuft in Göttingen noch bis Sonntag

Rubriklistenbild dpa

Göttingen. Die Göttinger Radler sind bei der diesjährige Aktion Stadtradeln gut dabei: Nach zwei Wochen haben 288 Aktive bisher über 41.411 geradelte Kilometer gemeldet. Neueinsteiger sind weiterhin willkommen.

Zum achten Mal hat das Klima-Bündnis zu der bundesweiten Aktion aufgerufen, Göttingen nimmt zum zweiten Mal teil. 35 Göttinger Teams nehmen in diesem Jahr die Herausforderung an und lassen ihr Auto stehen. Unter den fahrradaktivsten Teams führt der ADFC Kreisverband Göttingen die Tabelle mit 368 bisher gefahrenen Kilometer an, dicht gefolgt vom Team Sartobike mit 282 Kilometern. Noch bis zum Sonntag, 19. Juli, kann sich jeder an der Aktion beteiligen.

Der Umwelt zu Liebe

Insgesamt hatten sich im vergangenen Jahr 39 Fahrrad-Teams mit 263 Radlern aus beteiligt. Gemeinsam legten alle Teilnehmenden 41.731 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Die Aktion soll zum Umweltschutz und zum Ausbau der Radler-Infrastruktur beitragen. Zudem profitiert jeder Mitradler persönlich.

„Ich wünsche mir, dass sich möglichst viele Göttinger der Aktion anschließen und auch künftig in Freizeit und Alltag öfter mal das Fahrrad benutzen“, schreibt Gänseliesel Alena Koch als Kapitän des Teams Fahrrad-Liesel über die Aktion. Etliche Göttinger schildern unter www.stadtradeln.de ihre Motivation. Die Rede ist von Gesundheit, vom schnellen Vorankommen ohne Parkplatzstress in der Stadt - und von jeder Menge Spaß. Auch Dr. Maria Magdalena Schaefer erledigt für das Team Uni Göttingen jeden Weg mit dem Fahrrad. Sie beurteilt die Aktion: „Mit dem Rad unterwegs sein, ist die beste Lösung - für die Umwelt und das Klima!“

140 Kilometer ist der Göttinger Durchschnitts-Teilnehmer bisher geradelt und hat damit - bei Umrechnung in Autofahrten - 20 Kilogramm Kohlendioxid-Ausstoß vermieden. 329 Kommunen nehmen bundesweit an der Aktion teil, 29 allein in Niedersachsen. (cge)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.