Metronom und Metropolregion startet Aktion zur deutsch-französischen Freundschaft

Blauweiße Kunst auf der Schiene

Projekt Kunstschiene Le Train Bleu Blanc Jaune: Wolfgang Meyer mit Projektleiterin Sabine Flores (rechts), Sängerin June Caravel und Raimund Novak, Geschäftsführer der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Foto: Schöter

Göttingen. Mit dem Startzeichen durch Göttingens Oberbürgermeister Wolfgang Meyer startete am Freitag eine Kunstschienen-Aktion unter dem Titel „Le Train Bleu Blanc Jaune“. Das Projekt, das von der Eisenbahngesellschaft Metronom, den Metropolregionen-Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg und Hamburg sowie dem Institut français Allemagne veranstaltet wird, soll nicht nur die deutsch-französische Freundschaft symbolisieren, sondern darüber hinaus die Bedeutung der Mobilität zwischen den Metropolregionen deutlich machen.

Bis September werden deutsch-französische Metronom Züge zwischen Hamburg und Göttingen unterwegs sein. An den zahlreichen Sprachtischen können während der Fahrt bilinguale Unterhaltungen geführt werden, die Reisenden hören französische Zugansagen und in Bahnhöfen erleben sie französische Kultur.

Im Internet können dann Clips zu den Sprachdialogen und weitere Informationen über Frankreich und die deutsch-französische Zusammenarbeit abgerufen werden.

„Die Tische in den Großraumwagen sind mit deutsch-französischen Dialogen beklebt“, erklärt Projektleiterin Sabine Flores. Es gehe um Alltagssituationen wie Begrüßung oder Einkauf und natürlich auch ums Flirten. „Wer Probleme mit der Aussprache hat, kann sich über einen so genannten Flash-Code Hilfe im Internet holen“, so Flores. Um der Aktion ein besonderes Flair zu verschaffen, sang die Französin June Caravel vor der Auftaktfahrt am Bahnsteig des Göttinger Bahnhofes den Chanson „Göttingen“. Ein Lied, das sich in Frankreich großer Beliebtheit erfreut und das den Fahrgästen sofort Geschmack auf mehr machte. (per)

• Informationen unter www.metropolregion.de/kunstschiene

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.