Blüten duften im Januar

+

Göttingen. Etwa 17000 verschiedene Pflanzenarten wachsen im Alten Botanischen Garten der Universität Göttingen und dank der historischen Gewächshäuser zeigen sich sogar mitten im Winter Blüten.

Im Victoriahaus gehen in diesen Tagen die duftenden Blüten gleich mehrerer Hakenlilien-Arten aus der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae) auf. Die aus Indien/Südostasien stammende Asiatische Hakenlilie (Crinum asiaticum) im Victoriahaus ist bereits übermannsgroß. Die aufrecht wachsenden Blätter der Zwiebelpflanze, die heute in fast allen tropischen und subtropischen Küstenregionen der Erde verbreitet ist, können eine Länge von über einem Meter erreichen. Auch der Blütenstiel der imposanten Hakenlilie ist kräftig, umso filigraner wirken die zarten weißen Blüten.

Der Alte Botanische Garten ist täglich geöffnet, die historischen Gewächshäuser schließen jeweils bereits um 15 Uhr. (shx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.