Polizei bittet um Hinweise

Autoknacker erbeuten in Bovenden erneut Navis und Airbags

Bovenden. Autoknacker haben in der Nacht zum Montag erneut in Bovenden zugeschlagen und aus fünf geparkten Autos hochwertige Technik ausgebaut.

Jetzt sind Navigationsgeräte und Fahrerairbags weg. Erneut waren vier BMW und ein Mercedes betroffen. Die Fahrzeuge waren im Plesseweg, in der Steinbreite, im Eibenweg und auf der Görlitzer Straße abgestellt. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht noch nicht fest. Erst in der vergangenen Woche waren in Bovenden sechs Fahrzeuge aufgebrochen worden.

Von besonderem Interesse ist für die Ermittler des zweiten Fachkommissariats der Göttinger Polizei der Aufbruch eines schwarzen 5er-BMW auf der Görlitzer Straße. Denn obwohl das Fahrzeug ebenfalls hochwertig ausgestattet ist, ließen die Einbrecher aus dem Innenraum des Wagens lediglich ein Handy mitgehen.

Polizei bittet um Hinweise

Die Beamten schließen deshalb nicht aus, dass die Täter vielleicht gestört worden sind. Eventuell könnte es sogar Zeugen geben. Hinweise über verdächtige Beobachtungen erbittet die Göttinger Polizei unter der Rufnummer 0551/491-2115. (bsc)

Rubriklistenbild: © Rubrikenlistenbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.