Theater-Premieren an der Integrierten Gesamtschule Bovenden

Bovender Schüler zeigten Mut zu Clownereien und Skandalen 

+
Theaterpremieren der IGS Bovenden: Mut zum Clown zeigten die Darsteller des achten Jahrgangs. 

„Mut“ haben Schüler der IGS Bovenden tatsächlich gezeigt. Mit selbst verfassten und einstudierten Theaterstücken sind der achte und zehnte Jahrgang in der Schule vor das Publikum getreten - und kassierten dafür viel Applaus. 

„Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut, das zu zeigen“, sagt eine der in schwarz gekleideten Figuren. Doch drei Hände voll der Schwarzen trauen sich. Sie setzen ihre Clownsnasen auf, die um den Hals getragen wirkten wie eine rote Fliege. 

An der Rampe besehen sie sich im Spiegel, um dann erneut ihre Runden zu drehen und mal zu zweit, dann wieder zu dritt eine neue Episode zum Thema zu spielen. „Wenn zwei den Mut suchen, freut sich der dritte“, schlägt einer die Köpfe von zwei Suchenden zusammen. Nicht immer muss ein Wagnis gutgehen.

„Mut. Ein Wagnis – Eine nicht unmutige Collage“ haben die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs aus dem Wahlpflichtkurs Darstellendes Spiel unter Spielleiterin Jutta Rehpenning selbst verfasst und einstudiert. 

„Skandalös“ heißt die Aufführung des zehnten Jahrgangs unter Leitung von Miriam Zuschlag-Maier. Weil die Eltern ihre Tochter zur Schnecke machen, als sie viel zu spät – nachts - nach Hause kommt, entschließt diese sich, von zu Hause abzuhauen und bequatscht ihre Schwester mitzukommen. 

Die beiden brechen auf zu einer Reise, auf der der „böse Wolf“ schon „zähnefletschend“ wartet. Auch für diese Aufführung will der Applaus von Eltern und Mitschülern nicht enden.

Nicht nur die Aufführungen mit vielen Helfern waren nach knapp anderthalb Stunden schon zu Ende. Auch die Pausensnacks der „Köche“ aus dem 12. Jahrgang waren alle aufgegessen. Das Lampenfieber hat für die Akteure im achten Jahrgang derIGS Bovenden allerdings nur Pause. Nach dem Heimspiel mit Erfolg wird ihr Mut noch einmal auf die Probe gestellt. 

Mit ihrer Collage treten sie auf bei der 50. Braunschweiger Schultheaterwoche. Am Dienstag, 4. Juni um 18 Uhr stehen sie in Haus Drei des Staatstheaters Braunschweig auf der Bühne. 

Drei Tage werden sie in Braunschweig verbringen, sich auch Aufführungen aus anderen Schulen ansehen. Bei einem Workshop wollen sie ihr Repertoire bereichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.