1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Bovenden

Eibenwaldschule Eddigehausen eröffnet Anbau mit einer Feierstunde

Erstellt:

Von: Ute Lawrenz

Kommentare

Eröffnung des Neubaus der Eibenwaldschule in Eddigehausen.
Eröffnung des Neubaus: Gemeindebürgermeister Thomas Brandes (v.l.) mit Schulleiterin Meike Feuerhahn, dem Eddigehäuser Ortsbürgermeister Bernd Riethig und Schulausschussvorsitzendem Harm Adam. © Ute Lawrenz

Mit einer Feier mit vielen Kindern ist der Anbau an die Eibenwaldschule Eddigehausen (Flecken Bovenden) eröffnet worden.

Eddigehausen/Bovenden – Mit Räumlichkeiten für die Ganztagsbetreuung, einem Musik- und einem Werkraum sowie einem Trakt für Schulleitung und LehrerInnen ist das Schulleben der Eibenwaldschule in Eddigehausen bei Göttingen bereichert worden.

Nicht mit einer Rede, sondern mit dem Schullied „Unsere Schule hat viele Segel“ hat die Feierstunde ihren Anfang genommen. Viele Kinder präsentierten das Lied mit Schulleiterin Meike Feuerhahn an der Gitarre. Nachdem Gemeindebürgermeister Thomas Brandes sich mit Süßigkeiten bei den Kindern bedankt hatte, fasste er die lange Geschichte des Anbaus bis zur Eröffnung knapp zusammen.

Feierstunde zur Neueröffnung: Der Anbau an die Eibwaldschule im Flecken Bovenden ist fertig

Schon 2019 hatte Feuerhahn darauf hingewiesen, dass in der Grundschule Raumnot herrsche. Als die Schule 2020 zweizügig wurde, sei der Bedarf noch dringender geworden.

In dem damaligen Lehrerzimmer mit 16 Quadratmetern seien für inzwischen rund 20 Personen abzüglich des Platzes für die Möbel nur acht Quadratmeter geblieben. Brandes berichtete, dass die Planungskosten für den Anbau 2020 in den Haushalt eingestellt wurden. Baubeginn war im April ein Jahr später.

Im Sommer dieses Jahres wurde der ersehnte „biologisch einwandfreie“ und „ökologisch nachhaltige“ Anbau in Holzrahmenkonstruktion für 1,3 Mio. Euro fertig. Lieferschwierigkeiten aufgrund von Corona hätten die Vollendung der Arbeiten verzögert, erklärte Brandes und lobte Bernd Wiekenberg aus dem Bauamt.

Lieferschwierigkeiten verzögerten den Anbau an die Eibenwaldschule

Dieser habe sich neben vielem um die Förderung des Bundes für den beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder gekümmert: Dank dieser Investitionsmittel konnten mit 422.000 Euro rund ein Drittel der Gesamtkosten abgedeckt werden.

In den alten Räumen sind laut Feuerhahn ein Beratungszimmer und ein Förderraum sowie ein Materialraum entstanden.

Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich über eine Terrasse. Weil sie genauso wie die Schüler in die Planung mit einbezogen worden seien, sei der Anbau ein Stück weit ihr eigenes Werk, zeigte sich die Schulleiterin mit ihrem Umfeld sehr zufrieden. (zul)

Auch interessant

Kommentare