Polizei bittet um Hinweise

Im Garten: Hundebesitzerin fand Köder mit Glasscherben in Bovenden

+
Gefährliche Köder: Sie werden immer wieder ausgelegt. Das kann zu schlimmen Verletzungen von Tieren führen. In diesem Fall steckten Nägel in dem Lockmittel.

Bovenden. Ein unbekannter Täter legte auf einem Gartengrundstück eines Wohnhauses einer Hundehalterin an der Kantstraße in Bovenden mit Glasscherben präparierte Wurstscheiben aus.

Die Hundebesitzerin fand die gefährlichen Köder am vergangenen Dienstag gegen 13.30 Uhr in ihrem Garten. Auf dem betroffenen Grundstück werden von der Bovenderin zwei größere Hunde gehalten. Die Köder waren so präpariert, dass die Glasscherben beim Fressen Verletzungen hätten verursachen können.

Daraufhin ließ die Frau ihre beiden Hunde vorsorglich tierärztlich untersuchen. Offenbar hatte die beiden Vierbeiner glücklicherweise keine Glasscherben verschluckt. Ähnliche Vorfälle hat es bereits in der Vergangenheit gegeben, berichtet die Polizei.

Bislang ist völlig unklar, wer die Fleischköder ausgelegt hat und wann genau dies erfolgte. Auch das genaue Motiv liegt bislang im Dunkeln. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise erbittet die Göttinger Polizei unter der Rufnummer 0551/491-2115.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.