Vorweihnachtliche Aktion

Lichterfest in Billingshausen: Ein ganzes Dorf als Adventskalender

Kein lebendiger Adventskalender: In diesem Jahr verwandeln die Bewohner ihre Fenster zu hübsch dekorierten und beleuchteten Adventstürchen.
+
Kein lebendiger Adventskalender: In diesem Jahr verwandeln die Bewohner ihre Fenster zu hübsch dekorierten und beleuchteten Adventstürchen.

Ein Dorf wird zum Adventskalender. Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit hat die evangelische Kirchengemeinde Billingshausen die Dorfbewohner aufgerufen, ihre Fenster in Adventstürchen zu verwandeln.

Billingshausen – Das erste Fenster leuchtet seit dem ersten Advent. Am Rodebach ist es zu finden. Bis Weihnachten sollen viele weitere Fenster im vorweihnachtlichen Schmuck erstrahlen.

Aus Göttingen hat die zweite Vorsitzende der evangelischen Kirchengemeinde Billingshausen, Katrin Sievers, die Idee in ihr Dorf mitgenommen. In der Leinestadt hatten die Bewohner einer Straße im vergangenen Jahr ihre Fenster in Adventstürchen verwandelt.

Eine ähnliche Aktion soll in diesem Jahr in Billingshausen umgesetzt werden. Damit will die Kirchengemeinde in den eingeschränkten Zeiten durch Corona etwas Licht in die Herzen der Menschen bringen. Denn der lebendige Advent, bei dem sich die Dorfbewohner an jedem Abend in der Vorweihnachtszeit vor einer anderen Haustür trafen, kann wie im Vorjahr pandemiebedingt nicht ausgerichtet werden.

Über den digitalen Dorfplatz Crossiety hat die Kirchengemeinde die leuchtende Idee verbreitet, dazu kam noch ein Handzettel vom Pastor. Und schon haben sich erste Mitmacher für die „hammertolle Idee“, so ein Bovender, gefunden.

Online anmelden

In den Aushangkästen am Kindergarten und bei der Kirche in Unterbillingshausen können Interessierte nachsehen, wo sie beleuchtete Fenster finden und beim Abendspaziergang den neuen Dorfschmuck bewundern.

Noch sind einige Tage frei. Wer ein Adventsfenster beisteuern möchte, kann sich hier dafür melden, damit an jedem Abend der Vorweihnachtszeit ein neues „Türchen“ leuchtet. (Ute Lawrenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.