Angebot in der Gemeinde Bovenden

Mehr Berechtigte: Mobile Impfaktion mit Astrazeneca in Bovenden

In Bovenden gibt es eine Impfaktion mit dem Vakzin von Astrazeneca.
+
In Bovenden gibt es eine Impfaktion mit dem Vakzin von Astrazeneca. (Symbolbild)

Im Flecken Bovenden gibt am Donnerstag, 29. April, ein Impfangebot für Einwohner ab 70 Jahren und älter ein Impfangebot mit Astrazeneca. Der Kreis der Impfberechtigten wurde erweitert.

Update vom 19.04.2021, 16.30 Uhr: Für den mobilen Impftermin in der AWO-Begegnungsstätte „Am Korbhofe“ wird der Personenkreis der Berechtigten erweitert. Neben Einwohnern ab 70 Jahre können sich zur Impfung nun auch Über-60-Jährige anmelden, die kürzlich vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung aufgrund einer Vorerkrankung über eine Impfberechtigung benachrichtigt wurden. Weiterhin sind bis zu zwei Personen über 60 Jahre impfberechtigt, die die Betreuung einer pflegebedürftigen Person über 70 Jahre, die nicht in einer Einrichtung lebt, sicherstellen.

Erstmeldung vom 18.04.2021, 10.30 Uhr: Bürgermeister Thomas Brandes hatte den Landkreis um dieses Angebot gebeten, der kurzfristig 175 Dosen des Impfstoffs Astrazeneca zur Verfügung stellt. Bei der Impfaktion arbeiten der Landkreis Göttingen, der Flecken Bovenden und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Bovenden eng zusammen. In den Räumen der AWO, Am Korbhofe 4, wird auch das mobile Impfzentrum aufgebaut. „Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, dieses Angebot für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger zu realisieren“, sagt Brandes. Impfberechtigte können sich am Montag und Dienstag, 19. und 20. April jeweils von 8 und 16 Uhr unter den Rufnummern 05 51/8 20 11 43 oder 05 51/8 20 11 71 registrieren lassen.

Neben den persönlichen Daten müssen auch eine Rufnummer und gegebenenfalls eine E-Mail-Adresse angegeben. Nach Abschluss der Registrierung erhalten alle Teilnehmer per Post eine Einladung und weitere Infos zur Vorbereitung.

Die Nachfrage nach dem Impfangebot wird voraussichtlich groß sein. Deshalb hoffen die Verantwortlichen auf eine weitere mobile Impfaktion. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.