1900 Menschen haben Platz am Baum sicher

Schon 787 Urnen im FriedWald Plesse

Etablierte Ruhestätte: Der Friedwald Burg Plesse. Auf dem Bild Försterin Dorothee Borkamm bei einer Führung. Archivfoto: Papenheim

Bovenden. Viereinhalb Jahre nach seiner Eröffnung hat sich der FriedWald Burg Plesse als Ruhestätte offenbar etabliert. Seit dem 28. Mai 2010 wurden dort die Urnen von 787 Verstorbenen beigesetzt.

Wie die FriedWald-Gesellschaft weiter mitteilte, haben sich inzwischen mehr als 1900 Menschen schon zu Lebzeiten entschieden, dass sie an der Plesse ihre letzte Ruhe finden wollen. Sie haben sich einen Platz an einem Gemeinschaftsbaum ausgesucht oder sind als Berechtigte an einem Familien- oder Freundschaftsbaum eingetragen.

In regelmäßigen Abständen führen Förster Interessenten durch ihr Revier im FriedWald Burg Plesse und informieren über Grabarten, Baumauswahl und Beisetzung sowie die damit verbundenen Kosten.

Wer den FriedWald Burg Plesse persönlich kennenlernen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 06155- 848-200 oder unter www.friedwald.de zu einer kostenlosen Führung anmelden. Die ersten Termine im neuen Jahr sind am 17. Januar, 14. Februar, 7. und 21. März 2015 jeweils um 14 Uhr ab FriedWald-Parkplatz. (p)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.