Beifahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall: 100.000-Euro-Sportwagen landet bei Bovenden im Graben

Bovenden. Bei einem Verkehrsunfall im Industriegebiet Area 3 bei Bovenden erlitt am Ostermontag der Beifahrer eines teuren Sportwagens schwere Verletzungen.

Aktualisiert um 14.35 Uhr

Der 23-jährige Fahrer verlor gegen 14.45 Uhr beim Beschleunigen die Kontrolle über das schnelle Fahrzeug, kurz nachdem er in einem Wendehammer gedreht hatte. Dabei kam der 500-PS-Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Laternenmast und schleuderte in einen Wassergraben. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer die Beschleunigungswerte des Wagens falsch eingeschätzt hatte.

Der Fahrer konnte das Wrack unverletzt verlassen. Vor Ort waren die Freiwillige Feuerwehr Bovenden, eine Notärztin, ein Rettungswagen sowie die Polizei. Die Einsatzkräfte unterstützten den Rettungsdienst bei der Betreuung des Verletzten. Der Energieversorger kümmerte sich um die beschädigte Laterne. Den verunglückten Audi R8 hatte ein Einbecker erst vor wenigen Tagen gekauft. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf etwa 100.000 Euro.

Schwerer Unfall: Teurer Sportwagen landet bei Bovenden im Graben

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.