Bauarbeiten starten

Sperrung der Kreisstraße 1: Neuer Radweg zum Fuß der Burg Plesse

+
Die Burg Plesse aus der Luft: Das Wahrzeichen bei Bovenden ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mit dem neuen Radweg ist die Burg noch besser zu erreichen.

Eddigehausen/Bovenden. Für den Neubau eines Radweges an der Kreisstraße 1 von Eddigehausen bis zum Abzweig zur Burg Plesse muss die Kreisstraße 1 in diesem Abschnitt ab Montag, 26. Juni, für gut vier Wochen gesperrt werden.

Das berichtet die Göttinger Kreisverwaltung. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang August dauern. Die Arbeiten sind aufgrund der geringen Breite der K 1 nur bei einer Vollsperrung der Straße möglich. Hintergrund sind der Arbeitsschutz und die Verkehrssicherheit.

Es wird eine Umleitung eingerichtet: Sie führt von der Bundesstraße 446 aus Richtung Ebergötzen in Reyershausen weiter über die B 446 nach Nörten-Hardenberg. Die Zufahrt bis zur Burg Plesse ist möglich. Ab Nörten-Hardenberg wird der Verkehr über die aktuelle Umleitung der Bundesstraße 3 weitergeleitet. Derzeit ist die wichtige Pendlerroute ab Nörten in Fahrtrichtung Süden wegen Bauarbeiten gesperrt (wir berichteten).

In entgegengesetzter Richtung wird der Verkehr aus Richtung Göttingen und Bovenden über die B 3 in Richtung Nörten-Hardenberg geleitet. Die Zufahrt ist bis Eddigehausen frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.