1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Bovenden

„Wahlkampf“ der Supermärkte: Verwirrung um Werbeplakate von Edeka und Rewe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Rampfel, Melanie Zimmermann

Kommentare

Werbeplakate für die Supermärkte Rewe und Edeka hängen an vielen Stellen in Bovenden. Kurios: Die Hinweisschilder befinden sich direkt unter offiziellen Verkehrsschildern.

Bovenden – Die Bürgerinnen und Bürger von Bovenden und Umgebung mögen sich in den vergangenen Tagen ein wenig so gefühlt haben, als befinde man sich wieder im Wahlkampf. An fast jeder Straßenlaterne hingen Werbeplakate der Supermärkte Edeka und Rewe – auch unter Verkehrsschildern.

Plakatwände und Werbeanhänger weisen auf den einen Supermarkt hin, Banner auf den anderen: Die Eröffnung des neuen Edeka-Marktes in der Bovender Industriestraße vergangenen Donnerstag brachte eine Art „Wahlkampf der Supermärkte“ mit sich. Die Protagonisten: Edeka und Rewe.

Verwirrung um Werbeplakate von Edeka und Rewe an Verkehrsschildern in Bovenden

Hier geht’s lang: Die beiden Hinweisschilder der Supermärkte direkt unter einem offiziellen Verkehrsschild sorgten bei einigen Anwohnern für Fragen.
Hier geht’s lang: Die beiden Hinweisschilder der Supermärkte direkt unter einem offiziellen Verkehrsschild sorgten bei einigen Anwohnern für Fragen. © Stefan Rampfel

Anwohnern im Gemeindegebiet und auch von Göttingen fiel dabei jedoch auf, dass Plakate unter anderem auch unterhalb von offiziellen Straßenschildern angebracht wurden, wie auf der Kreisstraße 1 in Höhe Eddigehausen. Schnell kam die Frage auf: Ist das überhaupt erlaubt?

„Beide Plakatierungen wurden bei der Gemeindeverwaltung offiziell beantragt und genehmigt“, erklärt Thomas Brandes, Bürgermeister des Fleckens Bovenden auf Nachfrage der Redaktion. Die Antragsteller bekommen genaue Auflagen für die geplante Plakatierung, zum Beispiel, in welcher Höhe diese aufgehängt werden dürfen.

Also dürfen entsprechende Werbeschilder auch unter offiziellen Verkehrsschildern angebracht werden? „Nein, das natürlich nicht“, räumt Brandes ein. Die Kontrolle der aufgehängten Plakate und Banner erfolge jedoch stichprobenartig – da könne es auch passieren, dass falsch platzierte Werbeschilder nicht entdeckt werden.

Edeka und Rewe: An jeweils 50 Standorten in Bovenden wurden Werbeschilder angebracht

„Hätten wir davon gewusst, wäre veranlasst worden, dass die Märkte ihre Beschilderung von den entsprechenden Stellen umgehend entfernen“, so der Bürgermeister. Daher sei ein Anruf im Ordnungsamt nie verkehrt.

Die kostenpflichtige Genehmigung zum Aufhängen der Plakate sei zeitlich begrenzt und mittlerweile bereits abgelaufen. „Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes wird nun in den nächsten Tagen kontrollieren, ob alle Plakate und Banner bereits entfernt wurden“, so Brandes weiter.

Im gesamten Gemeindegebiet machten die beiden Einzelhändler Edeka und Rewe mit Plakaten und Banner auf sich aufmerksam, an jeweils 50 Standorten wurden Werbeschilder angebracht.

Edeka machte mit seinen Plakaten und Bannern auf die Neueröffnung des Marktes nach etwas über einem Jahr Bauzeit aufmerksam. Der Besucheransturm am Eröffnungstag war enorm, der Parkplatz voll. (ysr/mzi)

Mit Edeka und Rossmann entstehen nun zusätzliche Märkte in Bovenden. Zehn Millionen Euro Investitionssumme sind in den neuen Edeka-Markt in Bovenden geflossen.

Auch interessant

Kommentare