Gerätevorführung und Wartungsarbeiten

Tunnel Bovenden wurde für Feuerwehrübung und Wartungsarbeiten gesperrt

+

Bovenden. 19:45 Uhr am Montagabend im Betriebsgebäude des Bovender Tunnels: Martin Rohloff und Ulrich Hoffmeister von der Autobahnmeisterei Göttingen sperren mit ein paar Mausklicks die 402 Meter lange Röhre für den Verkehr.

Dazu werden die Verkehrsschilder automatisch umgestellt, die Geschwindigkeit reduziert, die Ampel auf "Rot" geschaltet und die Schranken vor der Tunneleinfahrt geschlossen. Grund dafür sind nicht nur routinemäßige Wartungsarbeiten, sondern vor allem die Vorführung eines mobilen Großventilators (MGV) für die Feuerwehren aus der Gemeinde Bovenden. Auch aus Osterode ist die Freiwillige Feuerwehr angereist. Sie ist für den dortigen Butterbergtunnel zuständig.

Rund fünfzig Einstzkräfte schauen gespannt zu, als Christian Pehl, Export Manager der Firma B.S. Belüftung aus Bayern, den 650 Kilogramm schweren Ventilator anwirft, der auf einem Einachsanhänger montiert ist und durch einen Automotor angetrieben wird. Im Tunnel wurden zuvor Rauchbomben gezündet, um die Wirkung zu zeigen. Ein Ziel des Großventilators ist es, bei einem Feuer in Bauwerken den Qualm in eine Richtung zu drücken, um für Rettungskräfte eine sichere Zugangsmöglichkeit zu schaffen. Eine effektive Luftleistung von 1 Million Kubikmeter pro Stunde schafft das Gerät. Wenn über eine Schlauchleitung der Feuerwehr zusätzlich Wasser in den Lüfter eingespeist wird, erzeugen kleine Düsen einen Wassernebel, der bei einem Brand das Bauwerk kühlt und die Temperatur reduziert.

Ob das 60.000 Euro teure Gerät in Bovenden angeschafft wird, ist fraglich. Weder die zuständige Gemeinde noch die Autobahnmeisterei haben hierfür Gelder. Die Tunnelsperrung wurde nicht nur zur Vorführung des High-Tech-Gerätes genutzt. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei reinigten unter anderem die Wasserabläufe im Tunnel. Der Vekehr wurde während der Übung durch die Ortschaft Bovenden umgeleitet. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. (ysr)

Feuerwehrübung im Bovender Tunnel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.