Räuber überfallen Geldautomaten

Unbekannte sprengen Geldautomaten der Volksbank in Bovenden

Der Geldautomat wurde durch die Sprengung teilweise aus der Wand des Häuschens am Feldtorweg in Bovenden herausgerissen.
+
Herausgerissen: Unbekannte sprengten in der Nacht zu Samstag einen Geldautomaten in einem Häuschen der Volksbank am Feldtorweg in Bovenden.

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag gegen 2.45 Uhr im Zentrum von Bovenden (Landkreis Göttingen) einen freistehenden Geldautomaten am Feldtorweg gesprengt.

Bovenden - Anwohner hatten einen lauten Knall gehört und umgehen die Polizei alarmiert, die schnell vor Ort war, die Diebe aber waren bereits weg. Bei der Explosion wurden der Automat und das ihn umgebende Häuschen der Volksbank stark beschädigt.

Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter vermutlich mehrere Geldkassetten. Die Schadenshöhe stand laut Polizei am Sonntagmittag aber noch nicht fest. Der Tatort in Bovenden wurde noch am Samstagmorgen von Kriminaltechnikern spurentechnisch untersucht.

Wie Zeugen aussagten, sollen die Diebe anschließend mit einem möglicherweise dunklen Fahrzeug die Flucht ergriffen haben. Weiteres ist noch nicht bekannt. Eine sofort ausgelöste Großfahndung nach den Flüchtigen verlief ergebnislos. Insgesamt waren zehn Streifenwagen verschiedener Göttinger Dienststellen und vier Fahrzeuge der benachbarten Polizeiinspektion Northeim vor Ort und im Rahmen der weiteren Fahndung im Einsatz, wie Polizei-Sprecherin Jasmin Kaatz am Sonntag berichtete.

Die Polizei Göttingen nimmt sachdienliche Hinweise zu der Automatensprengung unter Telefon 05 51/491-21 15 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.