Bücherfrühling in der Stadtbibliothek Göttingen bis 25. April

Einladung zum Bücherfrühling: Die Stadtbibliothek Göttingen im Thomas-Bürgenthal-Haus wirbt mit zahlreichen Veranstaltungen rund um den Tag des Buches am 23. April. ArchivFoto: Kopietz

Göttingen. Rund um den Tag des Buches am Donnerstag, 23. April, wirbt die Stadtbibliothek Göttingen mit einem Bücherfrühling.

Bis Samstag, 25. April, organisiert die Bibliothek im Thomas-Buergenthal-Haus, Gotmarstraße 8, unterschiedliche Veranstaltungen für alle Altersgruppen.

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek lädt am Dienstag von 16 bis 18 Uhr zum Bibliothekscafé ein. Interessierte können sich bei Kaffee und Kuchen über den Kreis informieren.

Weiter geht es am Donnerstag, 23. April, mit „5vor11 im Lesesalon“, Beginn: 10.55 Uhr. Monika Meyer-Lohmann liest aus dem Buch „Pinnegars Garten“ von Reginald Arkell. Ab 17.30 Uhr stellt Irena Grundmann, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek, die Online-Bibliothek „Onleihe“ vor.

„Einfaches Lesen“ ist das Thema einer Ausstellung bei „Literatur im Flur“ , die ebenfalls am 23. April ab 18 Uhr eröffnet wird. In Kooperation mit der Volkshochschule Göttingen (VHS) möchte die Stadtbibliothek auf ihr erweitertes Angebot zum Thema „funktionaler Analphabetismus“ aufmerksam machen. Die Ausstellung kann bis zum 2. Juni während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden.

Am Freitag, 24. April, liest Susanne Mischke ab 20 Uhr aus ihrem Buch „Kalte Fährte“. Der Krimi um einen Toten, der in einem Brunnen gefunden wird, spielt sich in Orten in und um Göttingen ab. Eintritt: 10 Euro, Karten an der Information im Erdgeschoss der Bibliothek.

Ein großer Medienverkauf, organisiert von den Bücherfreunden der Stadtbibliothek, gibt es am Samstag, 25. April, von 10 bis 16 Uhr. Es können Sach- und Kinderbücher, Romane, Stadtpläne, Zeitschriften und Spiele erworben werden.

Um 11 Uhr beginnt „Komm, wir lesen euch vor!“. Eva Hildermeier stellt in der Vorleseecke der Kinderbibliothek das Bilderbuch „Die Prinzessin und die Erbse“ vor.

Die letzte Veranstaltung „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ der Bücherfrühlingswoche beginnt um 12 Uhr. Das Angebot, das von Initiatoren der Schülerlesetage und der Evangelischen Familienbildungsstätte Göttingen organisiert wird, richtet sich an Familien und Kinder ab vier Jahren. Die Geschichte von der wilden Reise auf dem Hexenbesen wird in Deutsch und Englisch erzählt und von Bildern eines Kamishibai - einem japanischen Erzähltheater - begleitet. (nh/bdi)

Weitere Informationen: ww.stadtbibliothek.goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.