Bundesstraße 446 bei Ebergötzen: Bauarbeiten mit Sperrung bis Juni

Rubrikenlistenbild: dpa

Ebergötzen/Seulingen. Voraussichtlich bis Juni wird auf der Bundesstraße 446 zwischen Ebergötzen und Seulingen gebaut. Deshalb muss die Straße abschnittsweise gesperrt werden.

Darauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar hin. Das Projekt ist der Abschluss einer bereits im vergangenen Jahr begonnenen Baumaßnahme. Damals war der Abschnitt zwischen Billingshausen und Ebergötzen erneuert worden.

Im Anschluss an die Arbeiten auf der Bundesstraße 446 wird die Fahrbahn der Bundesstraße 27 im Bereich Ebergötzen auf einer Länge von etwa drei Kilometern erneuert.

Die Fahrbahnerneuerung der B 446 zwischen Ebergötzen und Seulingen erfolgt in drei Abschnitten:

In der ersten Bauphase ist die Bundesstraße 446 ab sofort zwischen der Kreisstraße 106 (Eichsfeldstraße) im Norden und der Gemeindestraßeneinmündung nach Seulingen (ehemalige B 446 in Höhe der Parkplätze) im Süden voll gesperrt. Die Ortschaft Seeburg kann weiterhin aus Richtung Ebergötzen angefahren werden, Seulingen ist aus Richtung Ebergötzen über Landolfshausen zu erreichen. Die direkte Verbindung zwischen Duderstadt und Seulingen ist ebenfalls befahrbar.

In der zweiten Bauphase von Mitte April bis Mai wird die B 446 von Ebergötzen bis zur zweiten Einmündung von Seeburg zur B 446 (Eichsfeldstraße, K 114) gesperrt. Seeburg und Seulingen sind aus Richtung Göttingen über die Landesstraße 523 (Landolfshausen) und weiter über die Landesstraße 524 Seulingen und die B 446 zu erreichen.

Die dritte Bauphase läuft von Mai bis Juni: Dann wird der Bereich zwischen der Gemeindestraßenausfahrt Seulingen (ehemalige B 446) und dem Parkplatz erneuert. In der letzten Bauphase sind Seeburg und Seulingen aus Richtung Göttingen kommend wieder über die Bundesstraße 446 zu erreichen. Aus Richtung Duderstadt kommend sind beide Ortschaften für eine kurze Zeit nur über die Landesstraße 569 (Klein Lengden) und im weiteren Verlauf über die L 574 zu erreichen.

Der überregionale Verkehr sowie der Schwerverkehr werden ab Ebergötzen beziehungsweise ab Duderstadt während der gesamten Bauzeit über die Bundesstraße 247 umgeleitet.

Der drei Kilometer lange Abschnitt auf der Bundesstraße 27 im Bereich Ebergötzen wird von Juni bis August in zwei Bauphasen, also jeweils eine Fahrtrichtung, erneuert. Die Verkehrsführung erfolgt aus Richtung Göttingen in Richtung Gieboldehausen in Einbahnrichtung. Der Verkehr in Richtung Göttingen wird über die B 247 in Richtung Northeim und weiter nach Göttingen umgeleitet.

5,5 Millionen Euro

Witterungsbedingt kann es bei den Baumaßnahmen zu Verschiebungen beziehungsweise Verzögerungen kommen. Die Kosten belaufen sich auf 5,5 Millionen Euro. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.