Band holt mit „Lass uns gehen“ den Titel  für Bremen

Sieg für Revolverheld beim Bundesvision-Song-Contest in Göttingen

Göttingen. Das Ding geht nach Bremen: Die Band Revolverheld hat mit „Lass uns gehen“ für das kleinste deutsche Bundesland den Titel beim Bundesvision-Contest-2014 in der Göttinger Lokhalle gewonnen. Von Beginn der Punktevergabe an zog die Band an die Spitze der Tabelle.

Dort blieb sie bis zum Ende mit einem deutlichen Vorsprung vor Jupiter Jones (Rheinland-Pfalz) mit „Plötzlich hält die Welt an“ und dem Rapper Marteria (Mecklenburg-Vorpommern) mit „Mein Rostock“.

Das sind sie: Die Sieger im Bundesvision-Song-Contest 2014, gewählt von den Fernsehzuschauern sind Revolverheld mit ihrem Sond „Lass uns gehen“. Die Show sahen 3500 Zuschauer in der Göttinger Lokhalle. Rechts Contest-Macher und Moderator Stefan Raab. Foto: Jelinek

Revolverheld waren als letzte der 16 Starter auf die Bühne in der mit gut 3500 Zuschauern ausverkauften Lokhalle gegangen und hatten die Zuschauer mit ihrem Song „Lass uns gehen“ zu einem Begeisterungssturm veranlasst.

Schon danach war klar: Die Gruppe um Sänger Johannes Strate, die 2006 beim Bundesvision schon einmal Zweite geworden war, gehörte zu den Top-Favoriten.

Die Einschätzung bewahrheitete sich schon nach den ersten Stimmvergaben, bekanntgegeben durch die beteiligten Radiosender in den 16 Bundesländern.

Die Starter aus unserem Verbreitungsgebiet landeten abgeschlagen auf Platz 9, OK Kid mit „Unterwasserliebe“ für Hessen. und Rang 13, Sierra Kid mit „20 000 Rosen“. Ebenso im Mittelfeld: Andreas Bourani und Max Mutzke und Duerer aus Thüringen.

Fotos: Bundesvision Song Contest in Göttingen

Bundesvision Song Contest in Göttingen

Der Wettbewerb fand zum zehnten Mal statt, zum zweiten Mal in Niedersachsen, nachdem Bosse 2013 den Titel für sein Bundesland geholt hatte.

Durch das Programm und die auf Pro 7 live übertragene Sendung führte Stefan Raab im Alleingang.

Außergewöhnlich und gelungen waren die Einspieler vor den Auftritten der Bands. Sie zeigten Raab im Gespräch und vor allem beim gemeinsamen Musizieren mit den Startern. Dabei gab es zum Teil sensationelle Stücke zu hören. 

Mehr lesen Sie Sonntag auf HNA-Online, dazu gibt es auch eine Fotostrecke und Video.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.