Eindeutiges Ergebnis

CDU-Hochburg wankt: Thorsten Feike neuer Bürgermeister in Duderstadt

+
Spannung im Rathaus: Doch die Ergebnispräsentation lockte nur wenige Bürger an. 

FDP-Mann Thorsten Feike ist der neue Bürgermeister in Duderstadt. Damit bringt er die CDU-Hochburg ins Wanken. Eigentlich hatte er ein knappes Ergebnis erwartet. 

Eine Stunde nach Schließung der Wahllokale sitzt der FDP-Ratsherr Thorsten Feike im Garten des Hotels Budapest und gibt den Medien erste Interviews: Der Mann, der soeben die CDU-Hochburg Duderstadt ins Wanken gebracht hat und neuer Bürgermeister von Duderstadt wird, zittert ein bisschen vor Aufregung. Er kann sein Glück kaum fassen: „Ich bin überwältigt.“

Nach dem ersten Urnengang am 1. September hatte er ein Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet – doch dann fiel der Vorsprung eindeutig aus.

Der 46-jährige Regionaldirektor der VR-Bank geht davon aus, dass ihm die Wahlempfehlung von SPD und Die Partei geholfen haben, fast 70 Prozent zu erzielen. Da hatte CDU-Bewerber Stefan Koch (30,7 Prozent) keine Chance. 

Thorsten Feik, Neuer Bürgermeister in Duderstadt

Es ist 18.08 Uhr, als das erste Ergebnis aus einem der 24 Stimmbezirke an die Wand im Sitzungssaal des Stadthauses geworfen wird: Westerode meldet 70 Prozent für Feike und 30 Prozent für Koch. Es war das Omen für die weitere Entwicklung.

CDU-Mann Koch, der am Sonntagabend nicht für eine Stellungnahme erreichbar war, kann nur in wenigen Bezirken punkten, der FDP-Bewerber fährt überall satte Gewinne ein, in der Stadt sowie im Umland. 18.35 Uhr: Jetzt fehlen nur noch die vier Briefwahlbezirke. Doch auch die können das Blatt nicht mehr wenden.

Gemeindewahlleiterin Annelore von Hof kann kurz darauf ihr Handy zuklappen – der Wahlabend ist geschafft. „Alles ohne Zwischenfälle“, meldet sie. Mit 51 Prozent liegt die Wahlbeteiligung in etwa auf dem Niveau von vor zwei Wochen.

Bei der Kommunalwahl 2016 ging die CDU in der Hauptstadt des Untereichsfeldes mit 56 Prozent und 19 Sitzen im Rat als klarer Sieger hervor (SPD: 17,4 Prozent/sechs Sitze). Die FDP spielt mit 5,4 Prozent nur eine Außenseiterrolle, einer der beiden Ratsherren ist Thorsten Feike.

Die kleinste Fraktion stellt nun den Verwaltungschef

Die kleinste Fraktion stellt nun den Verwaltungschef – wie soll das politisch gehen? Feike ist optimistisch, setzt auf die Zusammenarbeit mit allen zum Wohle der Stadt.

Im Wahlkampf dominierten die Plakate von Stefan Koch das Stadtbild: Der gelernte Journalist wirbt mit den Attributen modern, erfahren und kompetent. Feike tritt bescheiden auf – er fordert dazu auf, der Stadt eine Zukunft zu geben. Seine Person tritt in den Hintergrund. Geschadet hat ihm das offenbar nicht.

Mit dem Wechsel am 1. November endet in Duderstadt die Ära von Wolfgang Nolte (CDU), der die Stadt 31 Jahre lang führte. Der gelernte Verwaltungsmann ging über das 65. Lebensjahr hinaus noch einmal in die Verlängerung. Doch nun ist bald Schluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.