Christoph 44 hob zu 116 Einsätzen ab

+

31 Tage – 116 Einsätze: Diese beachtliche Zahl von Starts im Monat März zu Rettungseinsätzen ist für die Besatzung und den rot-weißen Hubschrauber „Christoph 44“ nicht außergewöhnlich. Der Helikopter der der DRF Luftrettung hebt von seinem Stützpunkt an der Nordseite der Göttinger Universitätsmedizin (UMG) ab.

Sein Einsatzgebiet deckt die Landkreise Göttingen, Northeim, Osterode/Harz, Holzminden, Höxter, Eichsfeld und Werra-Meißner ab. Geflogen wird von morgens 7 Uhr bis zum Sonnenuntergang am Abend. Die DRF-Luftrettung gibt es seit 40 Jahren – im März 1973 startete der erste Helikopter der DRF. Heute gibt es 31 Stationen in Deutschland, Österreich und Dänemark. (tko) Informationen zur DRF-Luftrettung: www.drf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.