GDA-Wohnstift unter Quarantäne

Corona: Sechs Bewohner und eine Mitarbeiterin von Göttinger Altenheim infiziert

+
Das Göttinger GDA-Wohnstift: Sechs Bewohner und eine Mitarbeiterin der Einrichtung im Stadtteil Geismar wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Foto:

Mehrere Bewohner eines Altheims in Göttingen haben sich  mit dem Coronavirus infiziert. Auch Mitarbeiter sind betroffen. 

  • Ein weiteres Altenheim in Südniedersachsen ist von Corona betroffen.
  • Sechs Bewohner und eine Mitarbeiterin der Einrichtung sind infiziert
  • Für die Einrichtung wurde eine Quarantäne verfügt.

Bewohner eines weiteren Altheims in Südniedersachsen sind vom Corona-Virus betroffen. Im Göttinger GDA-Wohnstift wurden sechs Bewohner und eine Mitarbeiterin positiv auf das neuartige Virus getestet.

Das hat das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Göttingen am Dienstag in den Abendstunden mitgeteilt. Die Behörde steht im engen Austausch mit der Einrichtung. Das Amt hat sofort und entsprechend der aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts alle notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet: So wurden die Kontaktpersonen ermittelt und ihnen eine häusliche Quarantäne auferlegt.

Corona in Göttingen: Quarantäne-Auflage

Um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu vermindern und die übrigen Bewohner sowie die Belegschaft zu schützen, hat die Stadt Göttingen auf Wunsch und in enger Abstimmung mit der GDA-Zentrale in Hannover eine Quarantäne-Auflage für die gesamte Einrichtung ausgesprochen. Sie gilt ab sofort bis zum 18. April. So müssen die Bewohner in ihren Zimmern bleiben und dort auch ihre Mahlzeiten einnehmen. Das Personal muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem werden feste Pflegeteams gebildet.

Corona in Göttingen: Stadt nimmt Entwicklung ernst

„Es gibt sieben Infizierte im GDA-Wohnstift. Das nehmen wir sehr ernst, denn die Bewohner gehören schon aufgrund ihres Alters beziehungsweise ihres Gesundheitszustandes zu den gefährdeten Risikogruppen, die besonders anfällig für einen schweren Krankheitsverlauf von Covid-19 sind“, macht Petra Broistedt, Dezernentin und Leiterin des Stabs für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Göttingen, deutlich. „Die Auflage ist ein erheblicher Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen. Dessen sind wir uns bewusst. Zugleich ist er erforderlich, um die Bewohner der Einrichtung zu schützen“, berichtet Broistedt.

Corona in Göttingen: Einrichtung in Herzberg ebenfalls betroffen

Anfang der Woche war bekannt geworden, dass mehr als ein Dutzend Bewohner eines Pflegeheims in Herzberg sowie einige Pflegekräfte dieser Einrichtung mit dem Virus infiziert sind. Deshalb wurden auch dort strenge Auflagen erteilt.

Corona in Göttingen: Insgesamt 214 Menschen infiziert

214 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen wurden bislang positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Das ist der Stand am Dienstag, 31. März, 16 Uhr. 57 von ihnen leben in der Stadt Göttingen, 157 im Landkreis.

Corona-Fälle in der Region Göttingen

VON BERND SCHLEGEL

Auch in Göttingen sind Schutzmasken in der Corona-Pandemie Mangelware. Der Kreis ruft seine Bürger dazu auf, Masken zu Nähen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.